Sonntag, 31. Juli 2022

Marinierte Oliven provençal

 
Diese Oliven kommen aus Clermont-l'Hérault dem Süden Frankreichs. 
Mit ihrer festen und feinen Textur und ihrem leicht würzigen Geschmack ist sie einer der beliebtesten Tafeloliven Südfrankreichs.
Ich liebe diese marinierten Oliven als Beilage für alle Gelegenheiten. Sie haben einen leichten Geschmack nach reifen Bananen. Zudem punkten sie mit ihren herzschützenden ungesättigten Fettsäuren. Sie haben außerdem einen positiven Einfluss auf euren Cholesterinspiegel und den Blutdruck.
 
In Kombination mit diesem reinsortigen nativen Olivenöl extra aus Picholine Oliven, etwas zerdrücktem, frischen Knoblauch und fein geschnittener Petersilie ist es der ideale Fingerfood. Die Picholine Olive wird Ende Dezember bis Mitte Januar geerntet. Diese Früchte, sind noch grün beim Zermahlen und geben dem Öl seinen leicht bitteren Geschmack. Das Öl ist sehr kräftig und zugleich pikant im Mund, es hat einen großen Charakter.
 
 Das Picholine ist sehr intensiv, aber auch fein auf der Zunge, im Nachgeschmack sehr kräftig mit deutlichem Oleocanthal.
 
Dieses Picholine Olivenöl eignet sich besonders gut für Fischgerichte, einschließlich Gegrilltem, zu Salaten, Caprese, Kartoffelpüree, Reis, wie auch für Bruschetta, Suppen und Fleisch. 
 
Picholine Olivenöl ist ein ausgezeichneter Begleiter zu bitterem Gemüse / Salaten wie Spargel, Chicorée, Rucola, gereiftem Käse und dunklen Schokoladendesserts. 
 
Tipp :
Genießt dieses wunderbare Olivenöl als kleinen "Schluck für die Gesundheit", dazu täglich 40 ml Olivenöl auf nüchternen Magen zu sich nehmen
  
Zutaten :
1 Glas Olives vertes Lucques Aromatisées au Piment
6 EL Picholine Olivenöl +/ - 
1-3 Knoblauchzehen
5-6 Stängel Petersilie 
 
Zubereitung :  
Petersilie waschen und grob hacken. Knoblauch schälen, fein hacken und zum Olivenöl geben. Mit Petersilie, einem Hauch Salz und Pfeffer verrühren und über die Oliven träufeln.
Zugedeckt 2 Stunden marinieren. 
In Schälchen anrichten.

 
 
Kostenlose Werbung !
 
Die makierten Zutaten gibt es im La Bastide in der Kreisstraße 217
  in 66127 Saarbrücken-Klarenthal

Samstag, 23. Juli 2022

🍋 Saarmoncello ~ Mousse 🍋

 
🍋🍋🍋 So schmeckt der Sommer 🍋🍋🍋
 
Saarmoncello ~ Mousse ist dank seines delikaten Geschmacks das perfekte Dessert, für den leichten und frischen Abschluss von Sommergerichten. 

Zutaten für 4 Personen :

80 g Baiser Tuffs
250 g Magerquark 
250 g Mascarpone
 2 EL Lemoncurd 
50 g Agavendicksaft oder Zucker
 1 BIO-Zitrone, Abrieb und Saft 
150 g Sahne 
Beeren und je 1 Baiser Tuff für die Deko

Zubereitung :

Die Baiser Tuffs in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Fleischklopfer zerbröseln und in 4 Gläsern verteilen. Mit 50 ml Limoncello beträufeln. Quark, Lemon Curd, Mascarpone, Agavendicksaft / Zucker, Saarmoncello, Zitronenabrieb- und Saft in eine Schüssel geben und alles mit dem Schneebesen des Handrührgeräts verrühren.
Sahne steif schlagen und unter die Masse heben. Anschließend die Creme in den Gläsern verteilen. Alles für min. 1 Stunde kalt stellen.
Vor dem Servieren nach Wunsch mit Beeren, einem Baiser Tuff und etwas Knusper Crunch verzieren. 

Saarmoncello - BIO-Zitronenlikör

Der Saarmoncello wird aus sonnenverwöhnten unbehandelten, sizilianischen BIO Zitronen hergestellt. Sie geben dem Saarmoncello seine einzigartige zitronig-fruchtige Frische und Spritzigkeit. Der neue BIO-Zitronenlikör aus dem Saarland schmeckt pur, als Spritz, im Sekt oder im Dessert - aber immer eiskalt genießen!

Mehr Infos und Rezepte zum Saarmoncello findest du auch auf www.saarmoncello.de

Im Saarlordeluxe in Saarbrücken könnt Ihr den Saarmoncello probieren und sofort mitnehmen... Kommt einfach mal vorbei.

Kostenlose WERBUNG 
 


Donnerstag, 14. Juli 2022

Aprikosen ~ Chutney

  
Zutaten für 4 Gläser à 150 ml :
 
 500 g frische Aprikosen, entkernt und klein gewürfelt
200 g getrocknete Aprikosen, klein gewürfelt
2 Schalotten, geschält und klein gewürfelt
1 rote Zwiebel, geschält und klein gewürfelt 
  1 daumengroßes Stück Ingwer, geschält und klein gewürfelt 
*oder 1 EL eingelegter Ingwer, fein gewürfelt
 125 ml Apfel Balsamico
100 ml Orangensaft * ich hatte Orangina 
ca. 100 g Rohrzucker
1 Lorbeerblatt 
2 Piment
1 Wachholderbeere
6 Pfefferkörner
1 EL Kräutersalz mit Kräuter de Provence
Olivenöl
*wer möchte kann noch eine feingewürfelte Knoblauchzehe dazugeben
und eine kleine, rote feingewürfelte Chilischote

Zubereitungsschritte :
 
Die Schalotten- und Zwiebelwürfel in Olivenöl weich dünsten. 
Aprikosen zugeben. Dann die restlichen Zutaten sowie das Kräutersalz dazugeben. Offen bei mittlerer Hitze 25 - 40 Min. leicht köcheln lassen,so dass das Chutney dicklich einkochen kann.Deshalb immer mal wieder umrühren, gegen Garzeitende ruhig öfter.
Erst wenn der starke Essiggeruch verflogen ist und das Chutney eine marmeladenähnliche Konsistenz erreicht hat, dann ist es fertig.
Das Chutney zwischendurch ruhig mal probieren, dann kann man ggf. noch mit Kräutersalz und Pfeffer ordentlich abschmecken.
 

Zum Schluss nehme ich noch die Pfefferkörner, den Piment, die Wachholderbeere und das Lorbeerblatt heraus. Wenn man alles in einen Teebeutel gibt und mitkochen lässt, kann man es danach natürlich auch wesentlich einfacher wieder entfernen.

Das Chutney sofort in 4 sauberen Twist-off-Gläser füllen und verschließen. Anschließend für 10 Min. auf den Deckel stellen und abkühlen lassen, dann wenden und vollständig auskühlen lassen. 
 
Haltbarkeit :
Kühl & dunkel gelagert mindestens 6 Monate haltbar
 
 Sterilisieren im Backofen nicht vergessen das verlängert die Haltbarkeit : 
40 Minuten bei 85°C
 
Tipp :
Das Chutney in sterilisierte Gläser geben und vor dem Genuss zwei Wochen an einem kühlen, dunklen Ort ziehen lassen.
 
Kleiner Tipp:  
Chutney immer mit einem sauberen Löffel aus dem Glas entnehmen, um Schimmel vorzubeugen. 
Nach dem Öffnen im Kühlschrank lagern.
 
Info :
Dieses Aprikosen-Chutney passt sehr gut zu kräftigem Hartkäse wie Bergkäse, aber auch zu mildem Schimmelkäse oder einer kalten Fleischplatte und einer Terrine.Passt super zu gegrilltem Poulet, Schwein oder Kalb und als Brotaufstrich/Dip.  Es eignet sich aber auch hervorragend als Mitbringsel für den nächsten Grillabend !
 
Ich habe das Aprikosen - Chutney zu meinem Zitronen - Joghurt Hühnchen gereicht.  
 

Mittwoch, 13. Juli 2022

Saarmoncello ~ Tiramisu im Glas


Für 4 Personen braucht man :
4 Biscuits roses de Reims
 
Dekoration : 
4 Baisertuffs 
4 Scheiben Bio Zitrone 
Beeren nach Wahl  
 
Creme : 
250 g Mascarpone
200 g Schmand
3 EL griech. Joghurt
 1 Bio Zitrone 
selbstgemachtes Vanilleextrakt 
2 TL Agavendicksaft
 
Zubereitungsschritte :

Den Boden des Glases mit einem Biscuits auslegen und mit der halben Menge Saarmoncello beträufeln.

Mascarpone, Schmand und Joghurt in einer Schüssel mit den Schneebesen ordentlich glatt rühren.
 
Die BIO Zitrone heiß abwaschen und trockenreiben. Mit der Reibe ringsherum um die Zitrone Zesten von der Schale abreiben und zur Seite stellen. Die Zitrone auspressen. Vanilleextrakt nach Gusto zusammen mit dem restlichen Saarmoncello, Agavendicksaft, Zitronensaft und den Zesten zur Creme in die Schüssel geben und alles gut cremig rühren. 
 
Die Mascarponecreme in den Gläsern, auf den Biscuits gleichmäßig verteilen. Mit Folie bedecken und für mind. 3 Stunden kaltstellen.
 
 Das Saarmoncello-Tiramisu mit einer Zitronenscheibe, einem Baisertuff und ein paar Beeren garnieren. 
 

Saarmoncello - BIO-Zitronenlikör

Der Saarmoncello wird aus sonnenverwöhnten unbehandelten, sizilianischen BIO Zitronen hergestellt. Sie geben dem Saarmoncello seine einzigartige zitronig-fruchtige Frische und Spritzigkeit. Der neue BIO-Zitronenlikör aus dem Saarland schmeckt pur, als Spritz, im Sekt oder im Dessert - aber immer eiskalt genießen!

Mehr Infos und Rezepte zum Saarmoncello findest du auch auf : www.saarmonchello.de



 KOSTENLOSE WERBUNG !

 

Dienstag, 12. Juli 2022

Zucchini in leckerem mediterranen Sud

 
Zucchinischwemme haltbar machen !
Das ist mit Abstand mein liebstes Rezept zum Einmachen von Zucchini.
 
Zucchini sind eines der beliebtesten Sommergemüse,sie reifen meist in Massen, sodass gar nicht alle Exemplare verzehrt werden können. 
Da lohnt es sich, auf Vorrat einzukochen.
 
 Es ist toll, wenn man einen Teil seiner Ernte für die kalten Tage einmachen kann und im Winter noch Zucchini aus dem eigenen Garten zum Essen hat. Frisch geerntet Zucchini, enthalten übrigens mehr Wasser, als gekaufte.
 
Zutaten für 6 Gläser à 225 ml :
8 Zucchini
3 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 TL Senfkörner
2 Lorbeerblätter
2 Nelken
4 Wachholderbeeren
1-2 kl. getrocknete Chili, zerdrückt
12 Pfefferörner 
100 ml Badiane Gingembre Vinaigre GRANHOTA +/ - 
300 ml Picholine Olivenöl +/ -  
 
Zubereitung :
Die Zucchini waschen die Enden abschneiden, in dünne Scheiben schneiden oder hobeln, die Zucchinischeiben salzen in ein Sieb geben und 1 Std. ziehen lassen. Anschließend mit Wasser abspülen, auf einem Handtuch ausbreiten und trocken tupfen. 

Die Zucchini in Olivenöl von beiden Seiten anbraten. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.

Senfkörner, Nelke, Wachholderbeeren, Chili, Lorbeerblätter, Pfefferkörner und Kräutersalz leicht in der Pfanne anrösten und herausnehmen. Etwas Olivenöl in die Pfanne geben, die Schalotten und den Knobi darin andünsten, mit
Badiane Gingembre Vinaigre ablöschen und 5 Min. köcheln lassen dann das restl. Olivenöl dazugeben und erhitzen.
 Dann werden die Zucchinischeiben hinzugefügt, vorsichtig durchrühren und weitere 5 Min. bei ausgeschaltetem Herd ziehen lassen lassen.
 

In die vorbereiteten Twist - Off - Gläser füllen, ggf. noch mit Olivenöl bis unter den Rand auffüllen. Sofort verschließen für 5 Min. auf den Deckel drehen, dann wenden und komplett auskühlen lassen.

Haltbarkeit :
 Min. 3 Monate wenns gut gekühlt wird, ansonsten sollte man es bei 90 °C - 30 Min. sterilisieren, dann hält es sich länger.
 
Isst man als Vorspeise, passt zu Käse, Gegrilltem oder nur auf frischen Baguette. 
 

Kostenlose Werbung !
 
Die makierten Zutaten gibt es im La Bastide in der Kreisstraße 217
  in 66127 Saarbrücken-Klarenthal