Montag, 15. Februar 2021

Apfelkuchen mit karamellisierten Walnüssen

 
 
 Dieser Apfelkuchen darf auf keiner Kuchentafel fehlen ❤️
Einfach mal hinsetzen und diesen Kuchen mit einer Tasse Kaffee genießen.

Zutaten:

800 g säuerliche Äpfel
1 EL Bio Zitronensaft und 1 EL Zitronenabrieb
130 g Butter, weich, in Stücken
80 g dunklen Ahornsirup zzgl. 3 EL für den Belag
35 g Kokosblütenzucker
1 ½ TL Vanillezucker, selbstgemacht
4 Eier
230 g Dinkelmehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
20 ml Milch
100 g Walnüsse
1 ½ EL Butter

Zubereitung

Als erstes den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Dann eine ø26 CM Springform einfetten.

Die Äpfel schälen, entkernen und bis auf einen Apfel den bitte in Scheiben schneiden. Und den letzten Apfel in kleine Würfel schneiden.

Äpfel mit Zitronensaft beträufeln, dass sie nicht braun werden.

Tipp : 
Wer möchte kann noch ein paar Tropfen Bittermandelöl in den Teig geben.

Butter, Ahornsirup, Kokosnussblütenzucker, Vanillezucker, Zitronenabrieb, Eier, Mehl, Backpulver, Salz und Milch in die Rührschüssel der Kitchen Aid geben und glatt rühren.

Die Apfelwürfel mit dem Spatel unter den Teig ziehen.

Jetzt den Teig in die vorbereitete Springform geben und mit den Apfelscheiben belegen.

Den Apfelkuchen im vorgeheizten Backofen 20 Minuten vorbacken.

Währenddessen die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne mit drei EL Ahornsirup und Butter karamellisieren.

Nach 20 Minuten die Walnüsse auf den Kuchen geben und weitere 15-20 Minuten backen. Am Besten eine Stäbchenprobe machen.

Den Kuchen ca. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen. 
Erst dann den Ring entfernen.

Nach dem abkühlen mit Puderzucker bestäuben. Wer möchte kann jedes Kuchenstück mit einem Klecks Sahne servieren.
 


Montag, 8. Februar 2021

Maultaschen mit Champignon ~ Spinat ~ Hack ~ Fülle

 
Zutaten für 4 Personen
 
Teig : 
200g feines Dinkel Dunst
100 g Dinkel-Vollkorngrieß
3 Eier
2-3 EL Olivenöl
Salz
 
oder 1 Pck. fertigen Nudelteig a.d. Frischetheke 

Füllung :
1 altbackenes Dinkelbrötchen
50 ml Milch 
1 dicke Schalotte
250 g küchenfertigen, blanchierten Blattspinat
500 g küchenfertig, fein gewürfelte Champignons
40 g eingeweichte Steinpilze 
Salz
250 g Kalbshack
200 g Bratwurstbrät vom Kalb
 1-2 EL scharfer Senf
schwarzer Pfeffer a.d. Mühle
1 Msp. Bio Zitronenabrieb
1 EL gehackte Petersilie
1 TL Majoran  
ein Hauch Muskatnuss
 
Zubereitung :
 Zuerst wird der Teig zubereitet ... hierfür das Mehl, den Grieß, die Eier, das Olivenöl und eine Prise Salz zu einem festen, glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie packen und ca. 30 Minuten ruhen lassen.  
 
 Für die Füllung das Dinkelbrötchen in kleine Würfel schneiden, in eine Schüssel geben und mit Milch übergießen.

Die Schalotte schälen und in ganz feine Würfel schneiden. Die Steinpilze ausdrücken und fein würfeln. 
 
Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schalottenwürfel darin glasig dünsten. Den Spinat klein hacken und zu den Schalotten geben und kurz andünsten. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen zum Abkühlen. 
 In der selben Pfanne die Champignons und Steinpilze von allen Seiten anbraten, aus der Pfanne nehmen und ebenfalls zur Seite stellen.
 
Das Hackfleisch zusammen mit dem Brät zum Brot geben. Dann den
Senf, die Zwiebel-Spinat- Mischung und die Pilzmischung dazugeben und alles gut miteinander vermischen. Mit Salz, Pfeffer, Majoran, Muskatnuss, Zitronenabrieb und Petersilie kräftig abschmecken. 
 

Den Nudelteig in 2-3 Portionen in der Nudelmaschine dünn ausrollen und auf die Arbeitsfläche legen. Die erste Teigplatte mit etwas Wasser bepinseln. Die Füllung portionieren, dünn auf der ganzen Teigplatte verstreichen, dabei an den Längskanten je ca. 2 cm frei lassen. Teig von beiden Seiten leicht überlappend darüberschlagen und andrücken. Den Teigstreifen ca. alle 6 cm mit einem Kochlöffelstiel andrücken, dann mit einem scharfen Messer durchtrennen. Maultaschen auf ein mit Mehl bestäubtes Brett legen und mit den restlichen Teigportionen ebenso verfahren, bis alle Maultaschen fertig sind.
 

Reichlich Salzwasser oder Brühe aufkochen. Die Maultaschen darin bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und gut abtropfen lassen.
 
 
Butter und etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Maultaschen ca. 6-8 Min. bei mittlerer Hitze knusprig-braun braten.
 
Die Maultaschen mit Salat sofort servieren.
 

Tipp : 
Für Maultaschen in Brühe, die Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und in ordentlich Butter goldbraun braten. Die Maultaschen auf Tellern anrichten, mit etwas Brühe übergießen und die Röstzwiebeln darüber geben. 
 
 

Sonntag, 7. Februar 2021

Kefir ~ Muffins mit Heidelbeeren und Apfel


Rührteig :
 230 g Dinkelmehl 
2 TL Backpulver 
1 TL Ceylon Zimt 
1 Ei 
130 g Zucker 
1 Pck.  Vanillezucker 
200 ml Kefir, Dickmilch oder Buttermilch
 60 ml Kokosöl
120 g Äpfel, geschält und geraspelt
 200 g Heidelbeeren, tiefgekühlt
 
 Streusel :
 40 g Dinkelmehl 
20 g Mandeln, gemahlen 
20 g Mandeln, gehackt
60 g Kokosblütenzucker 
1 Prise Ceylon Zimt 
30 g Butter, weich
 
 Zubereitung : 
 
Für den Rührteig :
Mehl mit Backpulver vermischen und in eine Rührschüssel sieben. Zimt, Ei, Zucker, Vanillenzucker, Kefir, Dickmilch oder Buttermilch und Kokosöl dazugeben und mit dem Handmixer glatt rühren. Die Äpfel mit den tiefgekühlten Blaubeeren unterheben. 
 
Die Masse in die eingeölten Muffinformen füllen.
 


Für die Streusel :
Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben. Die übrigen Zutaten dazugeben und zwischen den Händen zu Streuseln verreiben. Die Streusel auf den Muffins verteilen.
 
 Backofen vorheizen :
Ober-/Unterhitze etwa 180 °C 
Heißluft etwa 160 °C
 25 Minuten