slider

Photo

Kerstin
„𝚆𝚎𝚗𝚗 𝚍𝚞 𝚎𝚛𝚔𝚎𝚗𝚗𝚜𝚝, 𝚍𝚊𝚜𝚜 𝚎𝚜 𝚜𝚘 𝚎𝚝𝚠𝚊𝚜, 𝚠𝚒𝚎 𝚙𝚎𝚛𝚏𝚎𝚔𝚝𝚎𝚜 𝙴𝚜𝚜𝚎𝚗 𝚗𝚒𝚌𝚑𝚝 𝚐𝚒𝚋𝚝, 𝚜𝚘𝚗𝚍𝚎𝚛𝚗 𝚗𝚞𝚛 𝚍𝚒𝚎 𝙸𝚍𝚎𝚎 𝚍𝚊𝚟𝚘𝚗, 𝚍𝚊𝚗𝚗 𝚠𝚒𝚛𝚍 𝚍𝚎𝚛 𝚠𝚊𝚑𝚛𝚎 𝚉𝚠𝚎𝚌𝚔 𝚗𝚊𝚌𝚑 𝚍𝚎𝚖 𝚂𝚝𝚛𝚎𝚋𝚎𝚗 𝚗𝚊𝚌𝚑 𝙿𝚎𝚛𝚏𝚎𝚔𝚝𝚒𝚘𝚗 𝚔𝚕𝚊𝚛: 𝙼𝚎𝚗𝚜𝚌𝚑𝚎𝚗 𝚐𝚕ü𝚌𝚔𝚕𝚒𝚌𝚑 𝚖𝚊𝚌𝚑𝚎𝚗, 𝚍𝚊𝚜 𝚒𝚜𝚝 𝚊𝚕𝚕𝚎𝚜, 𝚠𝚘𝚛𝚞𝚖 𝚎𝚜 𝚋𝚎𝚒𝚖 𝙺𝚘𝚌𝚑𝚎𝚗 𝚐𝚎𝚑𝚝.“ - Thomas Keller

Willkommen zu meinen kulinarischen Kreationen

Search

Bücherregal
....
fghjfg

Insalata di Cedri = Cedri ~ Zitronen Carpaccio 🍋

 
Cedro/Zitronatzitrone ist die Königin unter den Zitronen
 
Die Cedri hat noch weitere Bezeichnungen = Zedrate, medischer Apfel, Apfel aus Medien, Judenapfel, Cedrizitrone, Zedernapfel, Zedernfrucht / Cedernfrucht und Zedrat-Zitrone.
 

Die Zedrate ist eine herrliche Zitrusfrucht, ihre Schale schmeckt angenehm süßlich und ist zum Verzehr geeignet. Sie eignet sich super um Eis daraus herzustellen, als oder zu Salaten und zum Zubereiten von Marmeladen und Limoncello. In Scheiben geschnittene Zitronenstückchen mit Schale in der Wasserkaraffe geben und schon hat man ein erfrischendes und durststillendes Infusion Wasser.
 

 Vorspeise für 4 Personen
 
 Zutaten :
 1gr. Cedrizitrone 
 6 - 8 EL Olivenöl
60 g Parmesan, gerieben
Saft einer halben Amalfi - Zitrone
20 g karamellisierte Kürbiskerne, grob zerhackt
2 EL gehackte Wildkräuter
Fleur de Sel  / schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Rucola
pro Person je kleine 1 Burrata 
2 Orangen

Zubereitung :
Die Cedrizitrone heiß abwaschen, gut abtrocknen, die Enden abschneiden, in hauchdünne Scheiben schneiden und auf 4 Tellern verteilen.
 
 Olivenöl, Zitronensaft und Parmesankäse in einer kleinen Schüssel anrühren und dann gleichmäßig auf den Zitronenscheiben verteilen. 
 
Das Ganze lässt man mehrere Stunden zugedeckt durchziehen. 
 
Das weiße schwammige Mesokarp-Gewebe saugt die Marinade auf.
 
 Vor dem Servieren das Ganze mit Fleur de Sel, Pfeffer und Wildkräutern bestreuen und bei Bedarf noch etwas Olivenöl darüber träufeln. 
 
Mit einer aufgerissenen Burrata, etwas Rucola und Orangenfilets  garnieren. Zum Schluss die gehackten Kürbiskerne dazugeben und servieren. 
 
Einfach, schnell gemacht und unglaublich lecker. 
 

Kommentare

  1. Hallo Kerstin,
    das klingt ja mal spannend! Toll.
    Kommt auf die Nachmachliste.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen