slider

Photo

Kerstin
„𝚆𝚎𝚗𝚗 𝚍𝚞 𝚎𝚛𝚔𝚎𝚗𝚗𝚜𝚝, 𝚍𝚊𝚜𝚜 𝚎𝚜 𝚜𝚘 𝚎𝚝𝚠𝚊𝚜, 𝚠𝚒𝚎 𝚙𝚎𝚛𝚏𝚎𝚔𝚝𝚎𝚜 𝙴𝚜𝚜𝚎𝚗 𝚗𝚒𝚌𝚑𝚝 𝚐𝚒𝚋𝚝, 𝚜𝚘𝚗𝚍𝚎𝚛𝚗 𝚗𝚞𝚛 𝚍𝚒𝚎 𝙸𝚍𝚎𝚎 𝚍𝚊𝚟𝚘𝚗, 𝚍𝚊𝚗𝚗 𝚠𝚒𝚛𝚍 𝚍𝚎𝚛 𝚠𝚊𝚑𝚛𝚎 𝚉𝚠𝚎𝚌𝚔 𝚗𝚊𝚌𝚑 𝚍𝚎𝚖 𝚂𝚝𝚛𝚎𝚋𝚎𝚗 𝚗𝚊𝚌𝚑 𝙿𝚎𝚛𝚏𝚎𝚔𝚝𝚒𝚘𝚗 𝚔𝚕𝚊𝚛: 𝙼𝚎𝚗𝚜𝚌𝚑𝚎𝚗 𝚐𝚕ü𝚌𝚔𝚕𝚒𝚌𝚑 𝚖𝚊𝚌𝚑𝚎𝚗, 𝚍𝚊𝚜 𝚒𝚜𝚝 𝚊𝚕𝚕𝚎𝚜, 𝚠𝚘𝚛𝚞𝚖 𝚎𝚜 𝚋𝚎𝚒𝚖 𝙺𝚘𝚌𝚑𝚎𝚗 𝚐𝚎𝚑𝚝.“ - Thomas Keller

Willkommen zu meinen kulinarischen Kreationen

Search

Bücherregal
....
fghjfg

Frühlingsfrische Bärlauchbutter🌱Knofelig🌱

 
 
 Die Bärlauchsaison beginnt so langsam und das bedeutet für mich, viele leckere Rezepte zu probieren, die ich schon seit letztem Jahr auf der To-do-Liste habe.
 
Die Bärlauchsaison geht von Anfang März bis Ende Mai. Ihr werdet den Bärlauch vorwiegend in Laubwäldern entdecken. Ihr begegnet dann höchstwahrscheinlich gleich einer größeren Ansammlung an Pflanzen. Der wilde Bärlauch weckt in dir, mit seinen gesunden Inhaltsstoffen „Bärenkräfte“.
 
 Charakteristisch ist auch der Duft der sich in der unmittelbaren Nähe breit macht. Die Blätter des Bärlauches kann man schnell mit der des giftigen Maiglöckchens, der Herbstzeitlose oder dem Aronstab verwechseln. Deshalb immer am Blatt reiben und riechen, falls man unsicher sein sollte.
 
 Allem voran der Frühlingsklassiker : Bärlauchbutter !
 
Mit dieser himmlich-cremigen Bärlauchbutter kannst du deine Lieben wunderbar verwöhnen.
 
Frische Bärlauchbutter schmeckt hervorragend auf gegrillten Steaks, gegrilltem Fisch und knusprigem Hühnchen. Zum Verfeinern eines klassischen Kartoffelpürrees, als Topping auf Bratkartoffeln oder einfach nur auf einer Scheibe Brot (Baguette, Ciabatta oder Vollkornbrot) genießen. Wer mag, kann auch einen Teelöffel Bärlauchbutter einfach dem Rührei hinzufügen. 
 
Bärlauchbutter ist ideal zum Kochen, Dippen, Verfeinern oder zum Abbinden von Saucen !
 
Ich liebe Bärlauchbutter, man hat den Geschmack von Knoblauch, aber nicht den lästigen Geruch der über Tage anhält.  

Das ist einfach Perfekt !
  Zutaten : 250 g zimmerwarme, weiche Meersalzbutter
1/2 Bund Bärlauch, ca. 20 Blätter
Abrieb von einer BIO-Zitrone
2 TL Olivenöl
Kräutersalz mit Wildkräutern
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
 
Abwandlung :
1-2 EL Parmesan
2-3 EL fein gehackte Macadamia 
Zubereitung : Die Butter in einen Mixer geben und einige Minuten schaumig rühren, bis sie hell wird und Spitzen zieht.

Den Bärlauch waschen und fein schneiden. Dann die Bio Zitrone heiß abwaschen, trocknen und mit einer Reibe die Schale abreiben. Bärlauch und Zitronenabrieb zur Butter geben, gründlich unterrühren und mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Tipp :
Bärlauchbutter unbedingt eine Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen.
 
Haltbarkeit :Bärlauchbutter kannst du das ganze Jahr über genießen, wenn du sie einfrierst.
 
Am besten gfleich eine doppelte Menge zubereiten und einfrieren. Mit Brotpapier zu einer 3 cm dicken Rolle formen und einfrieren. Nach Bedarf die gewünschte Menge mit einem scharfen Messer abschneiden. 

Kommentare