Dienstag, 2. August 2022

Wildkräuter ~ Blütenbutter



Highlight auf jeder Grillparty
 
Sommer, Sonne, Sonnenschein da ist die Grillsaison im vollem Gange. 
Und was darf zu keinem Grillabend fehlen, genau die Kräuterbutter. 
Ich zeige Euch ein schnelles und einfaches Rezept, dass nicht nur hervorragend schmeckt, sondern auch großartig aussieht.
 
 Zutaten :
 
250 g frz. Meersalzbutter
Abrieb einer halben Bio-Zitrone
schwarzer Pfeffer a. d. Mühle
2 Handvoll gehackte Wildkräuter und deren Blüten
 
 
Zubereitung :

Die Butter mindestens 30 min. vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.  Wenn sie wärmer ist, lässt sie sich besser verrühren.

Die Kräuter & Blütenblätter abzupfen, waschen, trocken tupfen und kleinschneiden. 
Alle Zutaten miteinander vermengen und ordentlich abschmecken.
 
Bewahrt die Butter im Kühlschrank auf, so bleibt sie lange lecker und frisch.

Die Butter lässt sich gut in der Kräuterzusammensetzung ausprobieren und variieren. Eine bunte Butter erhält man mit vielen Blütenblättern, eine schärfere Variante mit mehr Knoblauchrauke / Kresse / Schnittlauch und Schnittknoblauch. 
 
Oder z.B. eine mediterrane Variante mit Basilikum, Anis, Estragon, Koriander, Majoran, Rosmarin, Thymian, Salbei, Oregano und Lavendel.
 
Essbare Blüten :
Essbare Blüten wie Ringelblume, Kornblumen, Malve, Gewürztagetes, Borretsch, Schnittlauch, Knoblauchrauke, Gundelrebe, Veilchen, Taubnessel, Lilien, Dahlien, Kapuzinerkresse, Rosen, Gänsblümchen, Löwenzahn. 
 
Die Blüten und Kräuter kann man trocknen und in einem Glas aufbewahren.
 

Das Rezept kann man ganz nach Belieben und Geschmack abändern. Der Fantasie sind bei selbstgemachter Kräuterbutter keine Grenzen gesetzt.  Besonders lecker schmeckt die Butter auch mit pürierten, getrockneten Tomaten und frisch geriebenem Parmesan.

Zum Variieren :
Zwiebel
Knoblauch
Tabasco
Honig
Chilipulver oder Chiliöl
Currypulver, Paprikapulver
Tomatenmark

Geheimtipp: 
Zitronenschale, Orangenschale
Oliven oder Kapern

Aber auch mit Ingwer, Bärlauch, Minze, Lachs, Anchovis, Senf, Rotwein, Pesto, Wasabi, Röstzwiebel, Kümmel, Paprika, Erdnüsse oder Currypulver lässt sich Kräuterbutter selber machen.

Die Kräuterbutter kann man sehr gut portionsweise einfrieren. So bleibt sie länger haltbar und du hast immer selbstgemachte Kräuterbutter parat. Mit Plätzchenausstechern zauberst du im Handumdrehen ein hübsches und schmackhaftes Mitbringsel zum nächsten Grillabend aus der Wildkräuterbutter.
 
 Passt zu Fisch, Steaks, Lamm, Hähnchen und Gemüse, aber auch herrlich auf frisch gebackenem Baguette und Ofenkartoffeln.
 
Probiert´s einfach mal aus und viel Spaß dabei !


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen