slider

Photo

Kerstin
„𝚆𝚎𝚗𝚗 𝚍𝚞 𝚎𝚛𝚔𝚎𝚗𝚗𝚜𝚝, 𝚍𝚊𝚜𝚜 𝚎𝚜 𝚜𝚘 𝚎𝚝𝚠𝚊𝚜, 𝚠𝚒𝚎 𝚙𝚎𝚛𝚏𝚎𝚔𝚝𝚎𝚜 𝙴𝚜𝚜𝚎𝚗 𝚗𝚒𝚌𝚑𝚝 𝚐𝚒𝚋𝚝, 𝚜𝚘𝚗𝚍𝚎𝚛𝚗 𝚗𝚞𝚛 𝚍𝚒𝚎 𝙸𝚍𝚎𝚎 𝚍𝚊𝚟𝚘𝚗, 𝚍𝚊𝚗𝚗 𝚠𝚒𝚛𝚍 𝚍𝚎𝚛 𝚠𝚊𝚑𝚛𝚎 𝚉𝚠𝚎𝚌𝚔 𝚗𝚊𝚌𝚑 𝚍𝚎𝚖 𝚂𝚝𝚛𝚎𝚋𝚎𝚗 𝚗𝚊𝚌𝚑 𝙿𝚎𝚛𝚏𝚎𝚔𝚝𝚒𝚘𝚗 𝚔𝚕𝚊𝚛: 𝙼𝚎𝚗𝚜𝚌𝚑𝚎𝚗 𝚐𝚕ü𝚌𝚔𝚕𝚒𝚌𝚑 𝚖𝚊𝚌𝚑𝚎𝚗, 𝚍𝚊𝚜 𝚒𝚜𝚝 𝚊𝚕𝚕𝚎𝚜, 𝚠𝚘𝚛𝚞𝚖 𝚎𝚜 𝚋𝚎𝚒𝚖 𝙺𝚘𝚌𝚑𝚎𝚗 𝚐𝚎𝚑𝚝.“ - Thomas Keller

Willkommen zu meinen kulinarischen Kreationen

Search

Bücherregal
....
fghjfg

Veganes Bliesgau Berglinsen - Curry

 
 
 Berglinsen gehören zu den kleineren Linsensorten, sie sind sehr aromatisch im Geschmack und bleiben nach dem Kochen eher bissfest. Man kann sie unterschiedlich zubereiten und zum Beispiel zu Linseneintopf oder Linsensalat verarbeiten. Das folgende Rezept zeigt dir, wie du aus Bliesgau Berglinsen ein würziges Curry machen kannst. 
 
Die Berglinsen sind außerdem besonders proteinreich und aromatisch. Durch die Kokosmilch wird es außerdem besonders cremig.
 
Für 4 Personen :
100 g Bliesgau Berglinsen
200 g Hokkaido Kürbis
2 Karotten
1 Aubergine
1 rote Paprika
150 g Cocktailtomaten, geviertelt
2 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer
Roter Currypaste n. Geschmack 
Garam Marsala n. Geschmack
½ TL Honig
Limettensaft
Salz 
schwarzer Pfeffer a.d. Mühle
Olivenöl
400 ml Kokosnussmilch 
Basilikum & Koriander, fein geschnitten

Zubereitung :
Die Berglinsen unter kaltem fließendem Wasser abspülen u. in 500 ml ungewürztem Wasser zum Kochen bringen. 
Topfdeckel auflegen und die Linsen bei schwacher Hitze ca. 15 Min. leicht köcheln, kernig garen.

Hokkaido Kürbis, Aubergine, rote Paprika putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden.
Die Knoblauchzehen, schälen und leicht andrücken.
 
Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. 
 
Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten, Karotten, Paprika und Knoblauch hinzufügen und angaren.

Hitze reduzieren, Ingwer, rote Currypaste und Garam Marsala mit
einrühren. Kokosnussmilch, Limettensaft und Honig unterrühren.
Kürbis und Auberginen hinzugeben, mit Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen und kräftig abschmecken.
Die Linsen und die geviertelten Tomaten ins Curry geben und mit geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten erwärmen.

Mit Basilikum und Koriander abschmecken.

Tipp:
 Dieses Curry schmeckt auch wunderbar mit anderen Gemüsesorten, wie Süßkartoffeln, Kartoffeln, Spinat, Knollensellerie, Sellerie oder Zucchini, je nach Jahreszeit. Kichererbsen oder weiße Bohnen anstatt Linsen schmecken auch ganz wunderbar.

Tipps zum Verfeinern

Das Berglinsencurry mit Sojasahne am Schluss oder mit einem Klecks Schmand verfeinern.

Als fruchtig frische Beilage zu meinem Curry eignet sich ein leckerer Zitronen-Joghurt Dip.

Kommentare