slider

Photo

Kerstin
„𝚆𝚎𝚗𝚗 𝚍𝚞 𝚎𝚛𝚔𝚎𝚗𝚗𝚜𝚝, 𝚍𝚊𝚜𝚜 𝚎𝚜 𝚜𝚘 𝚎𝚝𝚠𝚊𝚜, 𝚠𝚒𝚎 𝚙𝚎𝚛𝚏𝚎𝚔𝚝𝚎𝚜 𝙴𝚜𝚜𝚎𝚗 𝚗𝚒𝚌𝚑𝚝 𝚐𝚒𝚋𝚝, 𝚜𝚘𝚗𝚍𝚎𝚛𝚗 𝚗𝚞𝚛 𝚍𝚒𝚎 𝙸𝚍𝚎𝚎 𝚍𝚊𝚟𝚘𝚗, 𝚍𝚊𝚗𝚗 𝚠𝚒𝚛𝚍 𝚍𝚎𝚛 𝚠𝚊𝚑𝚛𝚎 𝚉𝚠𝚎𝚌𝚔 𝚗𝚊𝚌𝚑 𝚍𝚎𝚖 𝚂𝚝𝚛𝚎𝚋𝚎𝚗 𝚗𝚊𝚌𝚑 𝙿𝚎𝚛𝚏𝚎𝚔𝚝𝚒𝚘𝚗 𝚔𝚕𝚊𝚛: 𝙼𝚎𝚗𝚜𝚌𝚑𝚎𝚗 𝚐𝚕ü𝚌𝚔𝚕𝚒𝚌𝚑 𝚖𝚊𝚌𝚑𝚎𝚗, 𝚍𝚊𝚜 𝚒𝚜𝚝 𝚊𝚕𝚕𝚎𝚜, 𝚠𝚘𝚛𝚞𝚖 𝚎𝚜 𝚋𝚎𝚒𝚖 𝙺𝚘𝚌𝚑𝚎𝚗 𝚐𝚎𝚑𝚝.“ - Thomas Keller

Willkommen zu meinen kulinarischen Kreationen

Search

Bücherregal
....
fghjfg

Hackauflauf mit Pasta Mparrettati al Spinaci


Zutaten für 4-6 Personen :



500 g Hackfleisch 
1 rote Zwiebe
2 Knoblauchzehen 
1 B. Lauchzwiebeln
je 1 gelbe, rote & grüne Paprikaschote
3 Möhren
passierte Tomaten
Tomatenmark
Salz
schwarzer Pfeffer a.d. Mühle
Olivenöl
Mozzarella & Gorgonzola
2 Fleischtomaten
Schmand 

Zubereitung

Die Pasta Mparrettati al Spinaci nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser kurz vor al Dente kochen. Abgießen und abtropfen lassen.
  
Die Zwiebel und Knoblauchzehen abziehen und klein hacken. Lauchzwiebeln sowie die Paprika und die Möhren waschen, putzen und in Würfel bzw. Ringe schneiden. Das Hack im Öl krümelig anbraten. Zwiebeln, Knoblauch und Lauchzwiebeln zufügen und mit anbraten. Dann das Tomatenmark und die passierten Tomaten und den Schmand dazugeben, einmal aufkochen und bei milder Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern & Gewürzmischung würzen.
      
Den Backofen auf Umluft 180 °C vorheizen.
 Mozzarella und die Tomaten in Scheiben schneiden und mit Schafskäse Mozzarella Gewürzmischung würzen. Zuerst Hackfleischsauce in die Auflaufform geben und dann nacheinander die Nudeln, Tomaten und den Mozzarella & Gorgonzola, Sauce schichten und dann das Ganze wiederholen, bis die Auflaufform befüllt ist. 
 
 
Mit Sauce und geriebenem Mozzarella abschließen. 
Den Auflauf im vorgeheizten Ofen ca. 45 Min. garen.


Kommentare

  1. gibts noch was? Ich kommeeeeeeee mit der Gabel angesaust.....

    AntwortenLöschen
  2. Das würde ich jetzt gerne mal probieren, auch zum Frühstück ;-)

    Ich stehe auf überbackene Nudeln.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, dass wäre auch wieder etwas für mich. Meistens mache ich ja Aufläufe zur Resteverarbeitung...

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen