Mittwoch, 10. August 2011

Mirabellen ~ Senf


Juhuuuu ... jetzt hab ich schon zum zweiten Mal einen riesigen Korb voll Mirabellen geschenkt bekommen ... Kuchen hab ich schon 3 versch. Sorten gebacken, Marmelade hab Ich auch schon gemacht und dann kam mir das Rz über Mirabellen ~ Senf gerade Recht .

Mirabellen ~ Senf und ein ordentliches Stück Hartkäse was gibt´s besseres ?

Also hab ich mich zum wiederholten Mal ans Werk gemacht und Mirabellen entsteint ... meine Finger sehen aus ... Ich glaube die sollte ich mal in Palmoliv legen ... laut Werbung soll´s ja helfen ;o)

Aber das probiere Ich später mal aus .

Zutaten für 2 Gläser Mirabellen ~ Senf  :

  • 400 g Mirabellen
  • 5 EL Aceto Balsamico Bianco
  • 80 g brauner Zucker
  • 50 g brauner Zucker
  • 3-4 EL Senfpulver +/-

Die Mirabellen ordentlich aussortieren, anschl. waschen, entsteinen und in kleine Stücke schneiden .

Die Mirabellen mit dem Aceto Balsamico Bianco zusammen pürieren .

In das Mus den braunen Zucker und das Senfpulver geben und ordentliche vermengen .

In einem weiten Topf das Mus zum kochen bringen, das Ganze ca. 4-5 Min. unter stetem rühren köcheln lassen .

Noch heiss in die vorbereiteten Twist - Off - Gläser abfüllen, verschließen und auskühlen lassen .

Mind. 7 Tage durchziehen lassen .

Hält sich über mehrere Monate .

Isst man zu :

~ Hartkäse = Appenzeller, Greyerzer = Gruyère, Tête de Moine,Alpen Tilsiter uvm.
~ Chaumes oder Camembert
~ Raclette oder Käsefondue
~ auf  Cräckern
~ zu frischem Brot

Kommentare:

  1. HI, ich habe deinen Senf am Wochenende gemacht und er ist soooo lekker! :-) Hättest du vielleicht noch einen Tipp für mich wie er fester werden könnte? Er ist doch eher was flüssiger geworden und nicht so schön dickflüssig wie auf deinem Bild. Eine Idee?

    Vielen lieben Dank.
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für dein Feedback, es freut mich sehr dass dir mein Senf geschmeckt hat. Ich weiß aus Erfahrung,das es an den Mirabellen liegt, ich hatte das auch schon und habe das Ganze dann etwas länger gekocht.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen