Donnerstag, 22. September 2011

Braune Butter ~ Nussbutter oder “BAYERISCHES OLIVENÖL”


Zutaten :
250 g Butter
ergibt zum Schluss 200 ml

Zubereitungsschritte :

Zuerst einmal ne INFO :
Alfons Schuhbecks " bayerisches Olivenöl ", ist garkein Olivenöl, sondern aus der guten, alten Butter. Das leckere " bayovarische Olivenöl " gibt gegartem Gemüse, Suppen, Salaten, Fisch, Saucen, Fleisch, Spätzle, Bratkartoffeln vor allem Pilzen, den letzten Schliff.
Ein Tipp von mir probiert mal eine Fleisch/Fischkruste mit Dukkah und gebräunter Butter/Nusbutter aus .

Los gehts :
Die Butter in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen . WICHTIG !!! Die Butter darf auf keinen Fall anbrennen !

Die geklärte Butter bei mittlerer Temperatur ca. 10-12 Min . weiterköcheln lassen und hin und wieder umrühren nicht vergessen . Bis sich die Molke am Boden abgesetzt hat, die Butter goldbraun ist und einen nussiges Aroma hat .

Die braune Butter durch einen Kaffeefilter in das vorbereitete Glas gießen und abkühlen lassen .

Haltbarkeit :
Im Kühlschrank hält sich die braune Butter sehr lange , in einem gut verschließbaren Glas, wird es fest wie Butterschmalz .

Info :
Wer die braune Butter lieber flüssig mag, sollte sie nicht im Kühlschrank aufbewahren .

Empfehlung :
Alfons Schubeck verbraucht diese Butter, wie andere ihr geliebtes Olivenöl. Seine Rz sind herrlich im Geschmack mit dieser braunen Butter .

Das müsst ihr ausprobieren :
Kartoffelsalat 1 kg festkochende Kartoffeln , Salz, 1/2 ganzer Kümmel, 1/2 Salatgurke, 6 Radieschen, 1 Zwiebel, 400 ml Zauberbrühe, 3 EL Weinessig, 1 EL Dijonsenf, 2 EL Schnittlauchstifte, 4 EL warme, gebräunte Butter, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 1 Prise Zucker

Die Kartoffeln waschen und in Salzwasser mit dem Kümmel weich kochen. Das Wasser abgießen, die Kartoffeln möglichst heiß schälen, in max. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Die Gurke schälen und hobeln. Radieschen putzen, waschen und hobeln. Die Zwiebel schälen, in Würfel schneiden und in einer Pfanne in 50 ml Brühe glasig an dünsten, bis die Zwiebeln weich sind und die Flüssigkeit verdampft ist. Die übrige, heiße Brühe mit Essig, Senf und einigen gekochten Kartoffelscheiben hinein mixen und nach und nach unter die Kartoffelscheiben ziehen. Die Gurkenscheiben mit Radieschen, Schnittlauch und den Zwiebelwürfeln hinein rühren, die braune Butter dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Dazu ein leckeres Zitronenhendl ;o) das ist suuuuuuper Leeecker .... sowas solltet Ihr euch nicht entgehen lassen ;o)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen