Samstag, 28. April 2018

Dinkelbrotknödel mit Pilzragout & Parmesan


Zutaten für 16 kleine Knödel :
ca. 400 g altes Dinkelbrot, in Würfel geschnitten
1 Zwiebel
1/2 Bund Petersilie
1 Ei
ca. 130-250 ml Milch
etwas Öl
Salz & schwarzer Pfeffer
Muskatnuss

Zubereitung : 
Die Brotwürfel mit lauwarmer Milch übergiessen und eine Zeit lang ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Zwiebel fein hacken und in etwas Öl glasig braten.
​Die Petersilie fein hacken und mit der Zwiebel zum Brot geben. Ei, Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss dazu geben und alles gut miteinander vermengen.
 
Aus der Masse 16 kleine Kugeln formen und auf einen Teller legen.
In einem hohen weiten Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Knödel vorsichtig ins Wasser geben und ca. 15-20 Minuten köcheln lassen.

Pilzragout :
50 g getrocknete Steinpilze 
500 g braune und weiße Champignons
250 g Kräuterseitling
250 g Shiitakepilze 
200 g fein gewürfelte Schalotten
400 ml Sahne
3-4 EL gehackte Petersilie
 1 BIO-Zitrone
 4-5 EL Crème légère
Parmesan, gehobelt

Zubereitung :
Getrocknete Pilze in einen Messbecher geben, mit lau warmem Wasser auf 400 ml auffüllen, 15 Minuten quellen lassen. Die frischen Pilze putzen, in Scheiben oder Viertel schneiden. Petersilie abspülen, trocknen topfen und fein schneiden. Die BIO-Zitrone heiß abspülen, trocknen und 2 TL Schale fein abreiben. Aus der Zitrone 3-4 EL Saft pressen. 

Die eingeweichten Pilze gut ausdrücken und fein schneiden. Das Pilzwasser durch ein feines Sieb gießen und 300 ml davon abmessen.

 Öl in einem Topf erhitzen. Die frischen Pilze darin anbraten, dann herausnehmen. Die Schalottenwürfel und eingeweichten Pilze in den Topf geben und kurz anbraten. Das Pilzwasser dazugießen und mit Sahne auffüllen. Offen bei mittlerer Hitze in etwa 8-10 Minuten sämig einkochen lassen. Die gebratenen Pilze dazugeben, kräftig mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und zum Schluss Crème légère einrühren.

 Knödel zusammen mit dem Ragout auf Tellern anrichten und mit Parmesanhobeln bestreut sofort servieren.


Mittwoch, 25. April 2018

Krautsalat mit einem leichten Joghurtdressing


Zutaten :
500  Weißkraut
500 g Rotkraut
2-3 große Karotten
1 Bund Schnittlauch
3 EL gehackte Petersilie
1 gr. rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 griechischer Joghurt
1-2 EL Mayonnaise
Melforessig nach Geschmack
Salz
schwarzer Pfeffer
 Zucker 

Zubereitung :
Die Knoblauchzehe schälen, in dünne Blättchen schneiden und mit etwas Salz fein zerreiben. Den Joghurt in eine kleine Schüssel geben und mit Melforessig, Mayonnaise, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Zucker vermengen. Abdecken und in den Kühlschrank stellen.

Vom Weiß- und Rotkraut die äußeren Blätter entfernen und den Strunk wegschneiden. Das Kraut ganz fein hobeln und in eine große Schüssel geben. Die Zwiebel schälen und klein würfeln. 
Die Karotten schälen und fein hobeln.

Die Zwiebel, die Karotten, Schnittlauch und Petersilie zum Kraut geben und vermengen, danach die Marinade darüber gießen, durchmischen und mindestens 2-3 Std. durchziehen lassen.


Sonntag, 22. April 2018

Thunfisch ~ Philadelphia ~ Dip


Zutaten für einen Dip :
1 Pck. Philadelphia Frischkäse
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
1 rote Zwiebel, in feine Würfel geschnitten
Schnittlauchröllchen ganz nach Gusto


 Zubereitung :
Philadelphia und den abgetropften Thunfisch in eine Schüssel geben und mit der Gabel ordentlich vermengen, bis die Masse schön glatt ist. Dann die Schnittlauchröllchen und Zwiebelwürfel dazugeben und mit Caramba! und ggf. etwas Salz ordentlich abschmecken. 

Freitag, 20. April 2018

Scharfes Rindfleisch mit viel knackigem Bio-Gemüse und thail. Duftreis



Zutaten für 4-6 Personen :
800 g mageres Filetsteak, in dünne Streifen geschnitten
200 g BIO-Brokkoliröschen, halbiert
1 BIO-Karotte, ganz dünn aufgeschnitten
100 g BIO-Erbsenschoten, in 2-3 Stücke geschnitten
200 BIO-Champignons, geviertelt
1 rote BIO-Paprika, in Streifen geschnitten
3 BIO-Frühlingszwiebeln, halbiert, in Stücke geschnitten
2 Bio-Zwiebeln, halbiert, dünn aufgeschnitten 
2-5 Knoblauchzehen nach Geschmack, grob gehackt 
1 rote Chilischote, fein in Streifen geschnitten
150 g BIO-Sojasprossen
Sojasauce
Panda - Austersauce
1 Glas Hoisin - Sauce
Öl zum Braten

Thailändischer Duftreis


Zubereitung :
Öl in einer Pfanne erhitzen und die Karotten und Brokkoliröschen darin anbraten.


Dann Paprika und Zwiebeln dazugeben und mit anbraten.


 Anschließend das restliche Gemüse dazugeben und kurz mitbraten, das Gemüse muss knackig bleiben und einen leichten Biss haben.

  
Das Gemüse aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

  
Wieder etwas ÖL in der selben Pfanne erhitzen.



Die Filetstreifen mit etwas Sojasauce knusprig braten.

  
Den Knoblauch und etwas Sojasauce dazugeben und kurz mitbraten. 


 Das Gemüse dazugeben und ordentlich durchmischen.


Jetzt etwas von der Panda-Auster und das Glas Hoisin-Sauce dazugeben, die Sojasprossen dazu geben und alles gut vermischen. Ggf. mit etwas Sojasauce nachwürzen. Das Ganze ein ein paar Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist, falls nötig ein paar EL Wasser dazugeben. 



Den thail. Duftreis haben ich im Reiskocher zubereitet.


Den Reis zusammen mit dem scharfen Rindfleisch und dem knackigen Gemüse sofort servieren.

Sonntag, 8. April 2018

Produkttest : MULTI TOAST & GRILL SWG 700 - Max


Vor einiger Zeit hat mich dieses tolle Paket erreicht, darin war der Rommelsbacher ~ MULTI TOAST & GRILL SWG 700 - Max. Vielen Dank liebes Team aus dem Hause Rommelsbacher.


Von lecker gefüllten Sandwich Toasts über allerlei knusprige Waffelkreationen bin hin zu schmackhaftem Gegrilltem, dass alles kann der neue Max. 


Er hat ein schickes Design mit Edelstahl Applikationen und ein wärmeisoliertes Gehäuseseparater mit Ein- und Ausschalter und einer Backampel.
Er wurde mit einer hochwertigen 2-Lagen Antihaftbeschichtung Xylan® Plus ausgestattet, hat flexible Scharniere für eine individuelle Höhenanpassung.
Sicher in der Handhabung und leicht zu reinigen.
Ist platzsparend und kann senkrecht aufbewahrt werden.
Zudem hat er eine praktische Kabelaufwicklung.

Inklusive :
3 wechselbare Platten-Sets aus massivem Alu-Druckguss, jeweils mit hochwertiger 2-Lagen Antihaftbeschichtung




Technische Daten

Type : SWG 700
Farbe : Schwarz & Edelstahl
Leistung : 230 V · 700 W
Maße : 22,5 x 23 x 9 cm
EAN : 4001797 290007
Preis : 68,99 €

Die Bedienung ist kinderleich, mit dem An/Aus Knopf  wird er eingeschaltet, dann wartet man 2-3 Min. bis das grüne Licht erscheint und dann kann es auch schon losgehen. Dank der einfach zu wechselnden Platten kann man schnell vom einen auf das andere wechseln. Die Reinigung ist problemlos, warmes Wasser, ein Lappen ... dass war es schon. Das Wasser läuft sofort ab, man braucht noch nicht einmal ein Handtuch.


Das Gerät ist einfach Spitze und durch seine auswechselbaren Platten vielseitig und schnell einsatzbereit. 

Ich habe für Euch belgische Waffeln, Sandwich-Toast´s und gegrilltes Schweinefilet ausprobiert, das Ergebnis seht ihr hier.




Nicht nur dass das Gerät ein "PlatzSparWunder" ist, man kann es überall mit hin nehmen und es ist sofort einsatzbereit.

Ich bin mit allen drei Ergebnissen sehr zufrieden und kann das Gerät mehr als nur Empfehlen.
Der Preis ist unschlagbar, greift zu und habt Spass damit.

Schaut doch einfach mal auf der Webseite von Rommelsbacher vorbei, da gibt es einiges zu entdecken. 

Dieses Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt ~ Werbung.

Sonntag, 1. April 2018

Mini ~ Lachs ~ Wraps ♥


Leicht, gesund, nahrhaft und frei von Gluten.
Dieses einfache und schnelle Rezept für köstliche Lachs-Wraps ist der perfekte Frühlingssnack für Zwischendurch oder wenn Besuch kommt. Ideal auch zum Mitnehmen auf die Arbeit als leichtes Mittagessen.

 Zutaten für 3 Personen als kleine Vorspeise :
1 Wrap
100 g BIO-Lachs
50 g Philadelphia
50 g Schafskäse
Zitronensaft
Salz 
schwarzer Pfeffer
Schwarzkümmel
 
Zubereitung :
Die Lachsscheiben aus Kühlschrank und der Verpackung holen und dann auf einem großen Teller ausbreiten und mit Zitronensaft beträufeln. Mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen und anschließend beiseite stellen. So kann die Marinade leicht einziehen und der Lachs bekommt Zimmertemperatur.

Philadelphia mit zerdrücktem Schafskäse und Schwarzkümmel in eine kl. Schüssel geben und mit dem Zauberstab glatt rühren. Den Wrap mit der Hälfte der Masse einstreichen.


Mit Lachs belegen.


Dann mit der restlichen Masse bestreichen.


 Die Wraps noch aufrollen, dafür beginnen wir von der Seite her, wo kein Lachs liegt. Langsam mit ein wenig Druck vom Handballen den Wrap aufrollen und die Enden einschlagen.


 Den Wrap in Folie oder Butterbrotpapier fest einwickeln und bis zum Verzehr in de Kühlschrank legen. 


Vor dem Servieren in fingerdicke Scheiben schneiden, das Anfangs- und Endstück ist zum Probieren geeignet 😁


Dazu schmeckt ein kräftiger Chardonnay.