Freitag, 2. Mai 2014

Tannenspitzen ~ Sirup gegen Husten




Tannenspitzen enthalten wertvolle ätherische Öle, Harze, Tannine u. reichlich Vitamin C.
  Diese Wirkstoffe haben in Kombination eine antiseptische Wirkung, hemmen dadurch die Entwicklung von Bakterien und sie haben auswurffördernde Eigenschaften.
  Hilft bei Husten, Erkältung und Bronchitis.

Wichtig :
Tannen- oder Fichtenspitzen kann man nicht so ohne Weiteres einfach in Wald und Flur einpflücken. Beim Pflücken ist Vorsicht geboten, wer größere Mengen einsammeln möchte muss folgendes beachten ... Pro Ast nur 2-3 Spitzen abzupfen, dann wird der Baum auch nicht geschädigt. Im heimischen Garten kann man ohne schlechtes Gewissen ernten.
 Im Wald sollte man vorher den Förster befragen, ob man das machen darf, sonst muss man mit einer Strafe rechnen.

Zubereitung : 
Tannenspitzen sammeln, waschen, trocknen lassen und dann in ein weithalsiges Glas etwas Zucker füllen, mit Tannenspitzen bedecken, dann wieder eine Schicht Zucker darüber verteilen bis ds Glas voll ist. Wichtig immer mit einer Zuckerschicht aufhören. 

Das Glas gut verschließen und 14 Tage in die pralle Sonne stellen, dann weitere 6 Wochen in den Halbschatten. Danach das Glas in eine Mullwindel gieße und fest ausdrücken. Den Sirup in Flaschen umfüllen, kühl und dunkel lagern.

Der Sirup wird löffelweise eingenommen. 
Er hilft bei Bronchitis, Asthma, Husten und Verschleimung.

Tipp :
Tannenspitzen - Sirup aus dem Vorjahr kann man mit Korn zu einem Likör verarbeiten.

Weitere Bilder folgen in den nächsten Wochen, also immer mal reinschauen *o*

Kommentare:

  1. Ein Hustenmittel - perfekt! Denn wenn das große Mädchen mal krank ist, dann hat sie Husten. Werde mich mal auf die Suche machen.
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Super! Spitzenklasse! Ein Muss! Danke für das Rezept, das brauchen wir hier ganz dringend. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen