Dienstag, 29. Januar 2019

Mediterrane Lasagne mit gegrillten Auberginen, Zucchini und Champignons

 
 Zutaten für 2-3 Personen :
Lasagneplatten nach Bedarf

1 kleine Aubergine
1 mittelgroße Zucchini
8 Champignons
3 Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Dosen passierte Tomaten
100 g geriebener Käse 
100 g Mozzarella
100 ml Sahne
AGLIO OLIO PEPEROCINO
Pfeffer
Olivenöl
 
Zubereitung :
Das Gemüse waschen und in gleichmäßig dicke Scheiben schneiden, die Champignons blättrig schneiden. 
Die Tomaten waschen, putzen und in Scheiben schneiden.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und das Gemüse und die Champignons in etwas Olivenöl wenden und auf dem Blech verteilen. Mit Toskana würzen und auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen einschieben und bei 200 °C ca. 10 Min. je nach Dicke, angrillen. Herausnehmen und zur Seite stellen.
 

In der Zwischenzeit kann man die Tomatensauce herstellen, dazu die gewürfelte Zwiebel und den gepressten Knoblauch in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten, dann die passierten Tomaten dazugeben und weich dünsten. Mit den beiden Gewürzmischungen und etwas Pfeffer nach Geschmack abschmecken.

Die Auflaufform muss nicht eingefettet werden !
 
Nun schichtet man abwechselnd Sauce, Gemüse, Champignons, Tomaten, etwas Mozzarella und von dem geriebenen Käse im Wechsel mit den Lasagneplatten. Dabei ist es wichtig, dass man mit der Sauce startet und enden, da sonst die Nudeln nicht gar werden. Bei der letzten Lage Sauce gebe ich noch etws Sahne dazu, dass schmeckt besonders gut.
 

Zum Schluss den geriebenen Käse und den restlichen Mozzarella darauf verteilen und im Ofen ca. 30 Minuten bei 180 °C backen.


Sonntag, 27. Januar 2019

Bratapfel im knusprigen Mantel mit Vanillesauce, Vanilleeis und Bratapfelkompott


Mein süßes Highlight im Winter ...

eines meiner liebsten Desserts, ist der Bratapfel im knusprigen Mantel, er ist so lecker, dass man ihn das ganze Jahr über genießen kann.
Gerade in der kalten Jahreszeit kommt dieser Kuchen-Ersatz nach einem langen Winterspaziergang so richtig gut.

Einfach mal ausprobieren, ich kann ihn euch nur empfehlen, sehr lecker !

Zutaten für 6 Personen
2 Rollen frischer Butterblätterteig
Sahne zum Einpinseln
Zucker ~ Zimt 
etwas Sahne zum Einpinseln
Vanilleeis

Für die Füllung :
250 ml Pinot Noire
20 - 40 g Zucker je nach Geschmack
4 Boskoop Äpfel 
etwas Zitronenabrieb

40 g Krokant 
Lebkuchengewürz 
Ceylon-Zimt

Zubereitung der Füllung :
Die Äpfel schälen und klein würfeln. 2 EL Zucker in einer Pfanne karamelisieren, mit Wein ablöschen, die Äpfel und den Zitronenabrieb dazugeben und in der Pfanne weich dünsten. Mit Lebkuchengewürz und Ceylon-Zimt verfeinern und anschließend komplett auskühlen lassen.
Zubereitung der Bratäpfel im Blätterteig :
 Die Größe der Bratäpfel entspricht der Größe eines Untertellers, das Ganze mal 12 und schon kann es losgehen. Eigentlich braucht es hier keinerlei Worte mehr, einfach die Schritte auf den Bildern nachmachen.











Die vorbereiteten Bratäpfel im Blätterteig mit Sahne rundum einpinseln und mit Zucker ~ Zimt bestreuen.
Bei 200°C im vorgeheizten Ofen mit Heißluft ca. 20 - 25 Minuten backen.
Die Bratäpfel schmecken am besten gerade eben noch lauwarm. Auf dem Teller einen Klecks Vanillesauce geben, den Brtapfel darauf legen und das Ganze mit einem Schlag Bratapfelkompott und etwas Vanilleeis servieren.


 

Freitag, 25. Januar 2019

Tomaten ~ Scampi ~ Pasta


Nach einer recht langen Blogpause, geht es wieder frisch ins neue Jahr.
Ich werde das neue Jahr nutzen, mich und mein persönliches Wohlbefinden wieder zu finden. Das letzte halbe Jahr hatte viel mehr Tiefen als Höhen, aber so langsam geht es aber wieder bergauf. Nach langer Krankheit und dem doch unverhofften Tod meines Mannes, stand meine kleine Welt plötzlich Kopf. 

Ich in einem viel zu großen Haus ohne Job, eine neue Wohnung und ein neuer Job mussten her. Das mit dem neuen Job hat sofort geklappt, im gleichen Ort, indem sich auch mein neues Zuhause befindet. Das Abenteuer konnte beginnen, auf in eine neue ungewohnte Umgebung, in eine komplett andere Gegend und einem neuen, komplett andere Job als bisher.

Ich fange wieder ganz von Neuem an ... deshalb wird hier auch ein neuer Wind wehen, lasst Euch überraschen.

Zutaten für 2-3 Personen : 
 
1 Bio-Zitrone
1 -2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
10-12 Scampi, ohne Kopf und Schale
Kräuter de Provence
Garnelen-Gewürz
 Butter
2 Romatomaten 
 
Pasta nach Wahl
Parmesan

Zubereitung :

Die Pasta al dente kochen.

Von der Zitrone etwas Schale dünn abschälen, Knoblauchzehen in dicke Scheiben schneiden oder fein würfeln, je nach Geschmack.
Olivenöl in einer sehr heißen Pfanne erhitzen. 
 
Scampi, Zitronenschale, Knoblauch, Garnelen-Gewürz und ein wenig Kräuter de Provence dazugeben. 
Dann die Tomaten in kleine Stücke schneiden und mit braten. Zum Schluss noch etwas Butter dazugeben und alles durchschwenken.
 
Pasta in tiefen Teller anrichten, die Scampi mit Sauce darüber geben und mit frisch gehobeltem Parmesan und etwas frischem Pasilikum servieren.