Mittwoch, 26. Juni 2013

Hoorische mit Gorgonzola ~ Sahnesauce


Die meisten werden sich jetzt fragen,  Ja was sind denn Hoorische ?
Um eure Bildungslücke zu schließen hier eine kleine Zusammenfassung ...


Hoorische, Stracke oder Geriwwelde sind längliche Klöße aus rohen & gekochten Kartoffeln. 
Hoorische sind nichts anderes als Gefillde ohne Fleisch, die man in eine längliche Form gerollt hat. Wenn man Gefillde macht und die Füllung ausgeht, dann macht man gleich vom Rest, Hoorische.
Mal so unter uns ...
 Der Begriff Hoorische übersetzt eine durch das Phallische der Form entstehende Assoziation ins Volkstümliche, ähnlich wie ein zweites Wort für Hoorische, nämlich "Stracke". Wobei "Strack" im Saarland auch "sinnlos betrunken" und "faul" bedeuten kann.
Zu Hitlers Zeiten nannte man die primären männlichen Geschlechtsorganen, im Rahmen der Diskriminierung von jüdischen Mitbürger so. Dies war eine Anspielung auf die jüdischen Beschneidungsrituale, deshalb nannte man die "Hoorische" auch "Juddeschwänz".

Nicht gerade ein schönes Thema, aber wir hätten dann mal drüber gesprochen ;)


Meist isst man sie mit Specksauce und Sauerkraut. Da ich aber nicht so der Specksaucenfan bin gab es bei mir ein Gorgonzola ~ Sahnesauce dazu.


Zutaten für 4 Personen :

2,5 kg rohe Kartoffeln
400 g gekochte Kartoffeln
1 XL Ei
Mehl (Type 405)
Meersalz
frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
gehackte Petersilie

Brodkrachelscha zum Befüllen :

1 altbackenes, in Würfelchen geschnittenes Brötchen mit Butter braten bis sie goldgelb sind und mit etwas Pfeffer und Salz würzen.

Sahnesauce :

300 g Sahne-Gorgonzola 
 200 g Sahne
2 TL gekörnte Gemüsebrühe
 6 EL frisch geriebener Parmesan
  Salz 
  Cayennepfeffer 
2 Spritzer Balsamico bianco

Zubereitung :


Hoorische 

Die rohen Kartoffeln schälen, waschen und fein reiben. Danach in ein Geschirrtuch geben, gut drehen dass das Wasser aus den Kartoffeln gedrückt wird.
Die gekochten Kartoffeln erkalten lassen und dann pellen. 

Nach dem Abkühlen werden die gek. Kartoffeln durch die Kartoffelpresse gedrückt.
Beide Kartoffelsorten in eine Schüssel geben und mit den Ei, Salz und Pfeffer vermengen. 
Anschließend etwas Mehl und die gehackte Petersilie untermischen, bis sich der Teig sich von der Schüssel löst. 
Aus dem Teig längliche Klöße formen, die Hälfte des Teiges rolle Ich zu einer Kugel und befülle sie mit ein paar Brodkrachelscha.
Anschließend werden sie in siedendem Salzwasser garenziehen gelassen. 
Wenn die Klöße an der Oberfläche schwimmen, brauchen sie noch so 2-3 Min..
 
Sahnesauce :

Den Sahne-Gorgonzola mit Sahne und der gekörnten Gemüsebrühe 3-4 Min. unter stetem Rühren bei geringer Hitze schmelzen lassen und erst dann den Parmesan untermischen.

Die Sauce mit Salz, Cayennepfeffer und Balsamico bianco abschmecken und weitere 
2-3 Minuten köcheln lassen.
Die Hoorische zusammen mit der Gorgonzola ~ Sauce servieren.

Tipp :
Die Gorgonzolasauce mache ich nur für mich, da mein Mann lieber eine Specksauce und Sauerkraut dazu isst. Ich esse einen grünen Blattsalat dabei.
Das Rezept für eine ordentliche Specksauce findet ihr hier. 
Einladung zum VeggiDay ôô

Nicht vergessen morgen ist VeggiDay ... es würde Melanie & mich sehr freuen wenn DU einen Beitrag dazu auf deinem Blog posten würdest. Mehr dazu findest Du hier.

Kommentare:

  1. ach, ja, womit Du mal wieder das Herz meines Mannes erobert hättest, selbstverständlich aber mit Specksaue!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja wieder einmal etwas , dass mich voll anspricht. Mit Gorgonzola habe ich es aber noch nie gemacht. Sollte ich einmal versuchen.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja sehr interessant! Ganz meine Wellenlaenge, danke fuers Rezept.

    LG Wilma

    AntwortenLöschen