Samstag, 14. April 2012

Rhabarbertorte


Zutaten :
Teig :
 4 Eigelbe
 125 g Butter
 1 Prise Salz
 1 Pck. Vanillenzucker
 125 g Zucker
 150 g Mehl
 10 EL Milch
 2 TL Backpulver
Eischneemasse :
 4 Eiweiss
 1 Prise Salz
 100 g Zucker
 50 g Mandelblättchen
Füllung :
 1 kg Rhabarber
 200 ml Wasser
 130 g Zucker
 6 EL Grenadine Sirup
 2 Pck. Vanillenpuddingpulver mit echter Vanille + 8 El Wasser

Zubereitungsschritte :

Teig :
Dazu werden die Eier getrennt . Butter, Salz, Vanillenzucker und den Zucker cremig rühren .
Mehl, Backpulver mischen u. abwechselnd unterrühren.Eine Springform mit Backpapier auslegen und die Hälfte des Teiges einfüllen u. glatt streichen .


Das Eiweiss mit dem Salz steif schlagen und anschl. den Zucker einrieseln lassen und vermengen. Dann kommt die Hälfte des Eischnees locker auf die Teigmasse, etwas glatt streichen und mit der Hälfte der Mandelblättchen bestreuen.


Im Vorgeheizten Backofen bei 160 ° C Umluft 25-30 Min. backen und das ganze dann noch ein zweites Mal . Die 2 Teigböden gut auskühlen lassen.


In der Zwischenzeit den Rhabarber putzen, waschen und in kl. Würfel schneiden .

 

In einen Topf geben und das Wasser, den Zucker und den Grenadine Sirup dazu geben, alles durchmengen und mind. 30. Min. stehen lassen.


Anschl. wird der Rhabarber aufgekocht und ca. 5-7 Min. köcheln gelassen . Das Puddingpulver mit dem angegebenen Wasser glatt rühren und in die Rhabarbermasse geben, gut durchrühren, nochmals aufkochen und unter stetem rühren ca. 1 Min. köcheln lassen.

 

Die Grütze abkühlen lassen .

Ein Boden auf eine Kuchenplatte legen und einem Tortenring herumlegen.



Die Grütze einfüllen, glatt streichen und den anderen Boden daraufsetzen .


Nun die Torte für mind. 12 Std. oder besser noch über Nacht in den Kühlschrank stellen, die Grütze zieht dann schön an . Wer die Zeit nicht einhält hat viel Freude mit dem Kuchen, dann läuft alles weg !!!!


Abwandlung :
Die Torten kann man auch mit der Hälfte der Grütze herstellen und darauf einen Belag aus :
400 g Sahne, 4 El Puderzucker und 2 Pck. Sahnesteif - Sahne steifschlagen u. auf die Rhabarbergrütze streichen und dann den Boden darauflegen .


Kommentare:

  1. Mei Kerstin, bei dieser Torte wächst die Lust auf Rhabarber.

    LG von Inka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste auf dem Markt auch direkt zugreifen ;)

      Löschen
  2. Sehr lecker... ich liebe Rhabarber. Allerdings scheitert es hier wohl a am Rhabarber und b am Grenadine-Sirup. Aber merken tu ich mir Dein Rezept auf jeden Fall. ;-))

    Schönes Wochenende mit viel Sonnenschein,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Sirup kannst Du durch eine andere Sorte austauschen, sobald der Rhabarber da ist ;)

      Löschen
  3. Ja, Geduld sollte man beim Backen schon haben. Ich bin manchmal an bissl ungeduldig....gaaanz schlecht.
    Lecker Dein Kuchen!
    LG Syb

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier musst du gedulig sein, sonst kannst Du ... löffeln ;)

      Löschen
  4. Ich liebe Rhabarber!!! Ich hab heut schon welchen auf dem Markt gesehen, aber nicht mitgenommen, weil ich für dieses Wochenende schon was anderes geplant hatte!
    Ich nehm mir das Rezept mal mit auf meine Nachkochliste, sieht nämlich total lecker aus!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  5. Da wird es jetzt aber Zeit, dass ich mir endlich ein paar Rhabarberstangen besorge.

    Es grüßt

    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt aber flott ... mal sehen was es bei Dir gibt ;)

      Löschen