Freitag, 11. November 2011

Sankt ~ Martin ´s ~ Brezel


Zutaten :
 400 g Mehl
 200 g Quark
 100 g Zucker
 8 EL Öl
 8 EL Milch
 1 Prise Salz
 1 1/2 Pck. Vanillezucker
 1 1/2 Pck. Backpulver
 2 Eier
 Zum Bestreichen :
 1 Eigelb und etwas Milch
 Zucker
 Vanillenzucker
 Zucker + Zimt

Zubereitungsschritte :

In die Rührschüssel der Küchenmaschine fülle ich zuerst Quark, Milch, Öl, Zucker, Vanillezucker, Salz und die Eier, das alles gut miteinander verrühren .

Mehl und Backpulver mischen, sieben und in die Rührschüssel geben und unterkneten .

Ein Teigstrang wird mit beiden Händen gerollt und dabei nach außen gezogen, sodass er sich an den Enden verdünnt. Dann wird er an den beiden Enden gehalten und durch eine kurze, ruckartige Bewegung wird die Mitte in einen 180°-Drall versetzt und gleichzeitig auf der Arbeitsfläche abgelegt. Danach müssen die beiden Enden nur noch an den Seiten an gedrückt werden.

Die geformten Brezel und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen und mit Eigelb - Milchmischung bepinseln und dann im Ofen bei 175-200 ° C = 15 Min. backen. Danach in Zucker wälzen oder so lassen .

INFO : Die Schlaufen der Sankt ~ Martin ´s ~ Brezel nicht zu eng legen, sonst läuft alles ineinander und man sieht die eigentliche Brezelform nicht mehr so richtig - sieht man ja auf meinem Foto ... na ja es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ;o)

Tipp : In den Zucker zum wälzen ein paar weihnachtliche Gewürzen hineingeben , so schmecken Sie meiner Tochter am BESTEN ;o)

Info 2 : Wer die Brezel am nächsten Tag noch essen möchte, einfach mit etwas Wasser bespritzen und nochmal kurz aufbacken .

Tipp 2 : Man kann auch Martinsgänse, Kringel, Kränze, Stangen, Neujahrsbrezel, Schnecken, Tauben oder Martin `s Figuren aus dem Teig formen.

Kommentare:

  1. klasse idee hab es gleich getestet echt verboten gut---Lg. Gaby bussy

    AntwortenLöschen
  2. mmmmmh, das Rezept werde ich probieren!! - auch wenn St. Martin vorbei ist! Danke auch für die Extra-Tipps!
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen