Mittwoch, 12. Oktober 2011

Pistou mit dezenter Zitrusnote

Pistou ist die frz. Variante zum ital. Pesto
In der provençialischen Küche findet es vor allem Verwendung in Soupe au pistou = einer  Gemüsesuppe hier bei Irene schön präsentiert .
Auch hier bei Aurelie findet ihr ein leckeres Süppchen .
Man kann sie auch für Fischsuppe, Lammbraten, gegrilltem Hühnchen, Pastagerichte, Fleisch,- und Fischgerichte ( gebr. Sardinen ) oder zum Anreichern einer Sauce benutzen & als Dip .
Pistou wird im Original mit Olivenöl, Basilikum, Knoblauch,Tomaten und Parmesankäse gemacht.
Ein kleiner Tipp unter Freunden, es wird der Oberhammer wenn man es mit einer Prise Eukalyptus verfeinert.
Man kann damit, einem Tomatencarpaccio oder rohem und gekochten Fleisch ein herrliches mediterranes Parfum verleihen ... ausgefallen lecker auch mit etwas steifgeschlagener Sahne vermischt.

Für 300 ml Pistou braucht man :

100 g frisches Basilikum/ Thaibasilikum oder Bibikopfbasilikum
Schale einer halben Bio Zitrone oder Limette
1 Knoblauchzehe
50 g geriebener Parmesan
50 g geröstete Pinienkerne
100 ml gutes Olivenöl
1/2 TL Salz


Zubereitungsschritte :

Das frische Basilikum abzupfen,waschen und trocken schleudern .
Die Zitrone / Limette ganz heiss abwaschen,abtrocknen und mit einer feinen Reibe die äußere gelbe Zeste abreiben .

Die Knoblauchzehe schälen auf ein Brett legen und mit Salz bestreuen und mit der flachen Seite eines breiten Messers zerdrücken und zu einem Püree zerreiben.

Alle Zutaten zusammen in den Küchenmixer geben, fein pürieren und luftdicht ( = also bis zum Rand füllen ) in sterilisierte Gläser abfüllen .

An der Öbergrenze sollte sich eine Schicht Öl absetzen .

1 Kommentar: