Samstag, 3. Dezember 2011

Mandel ~ Schokoladen ~ Parfait


Ich liebe Schokolade ( Schokoholiker ) und Nein ... ich habe keinen Werbevertrag mit Lindt ;o) ... doch als Schweizerin ... kommen für mich eigentlich nur wenige Schokoladensorten in Betracht ... und die, die Ich in Betracht ziehe kommen eben mal aus der Schweiz ... dem Land wo Milch und Schokolade fließt ;o)
Wichtig ist nicht der Preis sondern die Qualität und der Geschmack .
Lindt ist & bleibt einfach meine Lieblingsschokolade ... ich hab schon so einige andere Sorten ausprobiert und ich bin immer wieder auf der hängen geblieben ...
Natürlich kann jeder seine Lieblingssorte für das Parfait  nehmen ... ich will ja keinen beeinflussen .

" Schokoholiker ergib dich deiner Gier nach Schokolade ohne Komplexe & falsche Schuldgefühle und denke daran : Kein vernünftiger Mensch ist ohne einen Funken von Wahnsinn !"

Übrigens habe Ich dieses Rezept hier zum Rezept-Wettbewerb bei Brigitte.de für das beste
Schokodessert angemeldet ... und siehe da ... Platz 1


smiley3370.gif

Heute schicke Ich es zum Kaoskoch von Hamburg kocht denn der hat ein schönes Event ins Leben gerufen, es geht noch bis zum 25.12. 2011 23:59, in Zusammenarbeit mit Martin Schönleben von Einfach ein schönes Leben  schaut Euch einfach mal dort um .



Zutaten für 6 Personen :

60 g Mandeln
100 g Lindt Schokolade
1 Eigelb
75 g Puderzucker
1 Eiweiss
150 ml Sahne
150 g Crème double
Ferrero - Rondnoir


Zubereitungsschritte :

Zuerst den Backofen auf 180 ° C vorheizen.

Die Mandeln auf ein Blech geben und im 180 ° C heißen Backofen in der Mitte 10–12 Minuten Goldbraun rösten. Auf einem sauberen Tuch die Häutchen abrubbeln und anschl. im Mixer fein mahlen .

Die Schokolade in Stücke brechen und in einem heißen Wasserbad langsam schmelzen lassen.

Inzwischen das Eigelb mit 2 EL Puderzucker zu einer hellen Creme rühren , der Zucker soll sich dabei vollständig auflösen.

In einer weiteren Schüssel das Eiweiß sehr schaumig schlagen. Dann Löffelweise den restlichen Puderzucker unter weiterschlagen einrieseln lassen, bis ein fester, feinporiger, glänzender Schnee entstanden ist.
Die Sahne ebenfalls steif schlagen.

Die Mandeln zur Schokolade rühren, dann diese Mischung zur Eigelbcreme geben.
Zuerst den Crème double, dann die Sahne und zuletzt den Eischnee unterziehen.

Kleine Portionenförmchen mit Klarsichtfolie auslegen, die Masse einfüllen und mindestens 4 Stunden gefrieren lassen.

Zum Servieren das Parfait stürzen und im Kühlschrank leicht an tauen lassen. Anschließend mit Kakaopulver bestreuen .

Auf Desserttellern anrichten und mit Ferrero - Rondnoir garnieren .


Das Einzige, was mir an Schokolade nicht gefällt, ist die Farbe: Braun ist soooo garnicht göttlich.

Kommentare:

  1. Stimmt schon, dass Qualität und Geschmack stimmen müssen, aber warum packt die von dir bevorzugte Firma - wie auch andere Schweizer Firmen - Sojalecithin in die Schokolade? Wirklich gute Schokolade braucht keinen Emulgator

    Wie dem auch sei, das Rezept klingt wirklich köstlich

    AntwortenLöschen
  2. Na aber als Schweizerin solltest du Läderach kennen?! :) Die schmeckt noch viel viel besser als Lindt... teuer aber superlecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich kenne Ich Läderach, aber hier in meiner Gegend gibts leider keinen Laden den Ich besuchen könnte ;( leider

      Löschen