Donnerstag, 13. Juni 2019

Mercimek Köftesi ~ Linsenlaibchen


Zutaten für 4 Portionen :
300 g Rote Linsen
1/2 TL Salz
1 Loorbeerblatt

130 g feiner Bulgur

1 große Schalotte
6-8 EL Natives Olivenöl Extra
2-3 EL Salça
½ - 1 TL frisch gemahlener Kreuzkümmel / Cumin
Saft einer BIO - Zitrone
¼-½ TL Pul biber
2-3 Lauchzwiebeln
½ Bund glatte Petersilie

Salatherzen zum Garnieren 
Cacık
 
 INFO :  
Im Original isst man es mit Zitronenschnitze oder Granatapfelsirup

Zubereitung :
700 ml Wasser in einem großen Topf geben zusammen mit den Linsen, Salz und einem Lorbeerblatt, das Ganze zum Kochen bringen. Entsteht beim Kochen ein Schaum, muss man ihn abschöpfen und bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten kochen, bis die Linsen komplett zerkocht sind. Dann den Herd ausschalten und mit dem feinen Bulgur gut vermengen. Den Topf abdecken und weitere 20 Minuten ruhen lassen. Dabei quillt der Bulgur auf und entzieht die restliche Feuchtigkeit.

In der Zwischenzeit die Schalotte schälen, klein würfeln und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl leicht andünsten. Salça und den gemahlenen Kreuzkümmel azugeben und 1-2 Minuten darin mitbraten. Diese Mischung mit dem Zitronensaft und Pul Biber zu den Linsen und dem Bulgur geben. Mit den Händen durchkneten bis es eine homogene gelb-orange Masse geworden ist.
Petersilie und Lauchzwiebeln waschen, sehr klein schneiden und zur Linsen-Bulgur-Masse geben. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken.
 
Die Laibchen mit feuchten Fingern formen und auf den Salatblättern anrichten.
Tipp: 
Kurz vor dem Servieren kann man die Linsenlaibchen mit Granatapfelsirup oder Zitrone beträufeln. Mit Zitrone oder Granatapfelsirup bekommen die Linsenköfte, einen süß-saueren Geschmack und verleihen dem Ganzen eine herbe Note.

Info :
Wir essen lieber Cacık dazu, aber dass muss jeder für sich entscheiden.
Bis jetzt haben all meine Gäste zum Cacık gegriffen, weil es ihnen dann nicht mehr so trocken war. Probiert es einfach mal aus.

 
Und so wir Cacık gemacht :  
300 g Süzme Yogurt (10% Fettgehalt)
2 kleine Gurken
1 Knoblauchzehe
100 ml Milch
etwas gehackten Dill
etwas gehackte Petersilie
etwas frisch gehackte Nana Minze
etwas Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Pul Biber
etwas Olivenöl

Zubereitung :
Süzme Yogurt und Milch in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen verrühren. Die Gurken schälen, grob reiben und direkt zum Joghurt geben. Den Knoblauch hineinpressen und die Kräuter dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Pul Biber und Olivenöl abschmecken. 1-2 Std. abgedeckt in den Kühlschrank stellen, damit er die Aromen entfalten kann oder besser noch über Nacht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen