Sonntag, 11. September 2016

Ananas ~ Trifle


Zutaten für 6 Personen :

etwas mehr wie eine 1/2 Pck. Amarettinikekse 
30 g Cocosraspeln
Grand Marnier Cordon Rouge nach Bedarf

Creme :
500 g Philadelphia
100 g Zucker
 Orangenzauber nach Geschmack
Mark einer halben Vanilleschote
200 ml Kokosmilch
Dr. Oetker vegetarisches Geliermittel für 250 ml Flüssigkeit
 300 g kleingeschnittene frische Ananas
 
Deko :
2 EL Zucker
50 g Cocosraspel
Amarettinikekse

Zubereitung :
 
Die Amarettini in einen Gefrierbeutel füllen, schließen und mit dem Nudelholz fein zerdrücken. 
Die Brösel und die Cocosraspeln in eine Schüssel geben und Grand Marnier dazugeben so dass die Masse einen festen Brei ergibt.
 
Jede Form in einen Teller stellen.
 
 
Die Hälfte der Masse gleichmäßig in den vorbereiteten Formen verteilen und festdrücken.
 
 
Dann bereitet man die Creme zu.
 
 
 Philadelphia mit Zucker, Vanillemark und den Orangenzauber gut miteinander verrühren.
Kokosmilch in einem Topf erwärmen und nach Anweisung das vegetarische Geliermittel einrühren. Die Masse etwas abkühlen lassen und erst dann mit der Philadelphiamasse langsam unter stetem Rühren vermengen.
 

Die Hälfte der Creme in den Förmchen verteilen.


 Die Hälfte der Ananasstücke in den Förmchen gleichmäßig verteilen.


Dann die restliche Bröselmasse in den Förmchen verteilen.


Zuerst die restliche Creme in den Förmchen verteilen und mit den Ananasstücken enden.
Die Teller bis zum Servieren kühl stellen.


Die Cocosraspeln zusammen mit dem Zucker in einen Topf geben und langsam karamellisieren lassen, dann sofort aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen.


So sieht das perfekte Ergebnis aus.


Vor dem Servieren die Formen entfernen.


Zum Schluss mit den karamellisierten Cocosraspeln bestreuen und mit einem Amarettini dekorieren.


 Produkttest :

Vegetarisches Geliermittel

Die vegetarische Alternative zu Gelatine – gelingt einfach.
Ich bin eine der 500 Konsumgötinnen die testen dürfen.
NEU bei Dr. Oetker ... ein vegetarisches Geliermittel, mit dem man leckere Torten, Desserts und Cremes zaubern kann. Ideal für Vegetarier und Veganer.


Inhaltsstoffe :
Geliermittel (Agar-Agar, Johannisbrotkernmehl, Konjak) & Maltodextrin

Mehr Info´s zum Produkt hier

Die letzten Tage habe ich mehrfach das vegetarische Geliermittel von Dr. Oetker ausprobiert.
Meine Erfahrungen mit Gelatine waren bisher immer sehr gut, als ich gelesen habe das Agar-Agar mit verarbeitet wurde war ich echt skeptisch, ich kann mich noch gut an die ersten Versuche damit erinnern und die waren echt übel.
Nun ja, man soll ja nicht negativ denken, erstmal probieren. Doch ob eine rein vegetarische Lösung ein ähnlich gutes Ergebnis liefert, das wird der Test zeigen. 

Für mich muss ein Geliermittel einfach in der Anwendung und leicht zu dosieren sein. 
Das Geliermittel von Dr. Oetker ist in 4 Päckchen zu je 4 g verpackt. 


1 Pck. steht laut Hersteller für 1-3 Blatt Gelatine. Wenn man also ab 12 Blatt Gelatine benötigen sollte, lautet die Anweisung : 5 Beutel Geliermittel auf 500 g Flüssigkeit. Klingt logisch. Die Verarbeitungsweise ist recht einfach ... das Geliermittel in kalte Flüssigkeit wie Wasser, Saft usw. einrühren, aufkochen und in die gewünschte Masse einarbeiten.

  Laut Dr. Oetker ist ein Temperaturangleich nicht notwendig ... doch da muss Ich leider widersprechen!
Treffen "heiß" auf "kalt" gibt es Klumpen, um sicher zu gehen, sollte man ein paar EL der kalten Masse zur der heißen Masse geben und gut verrühren. Und erst dann den Rest dazugeben. 

Außer dem kleinen Missgeschick gab es keine weiteren ... das Produkt lässt sich gut verarbeiten, die Ergebnisse sind Perfekt.




 Unter allen Lesern, die mir über die Kommentarfunktion einem Rezeptvorschlag unterbreiten, verlose ich am  22. September 2016 ... 3 x 3 Pck. vegetarisches Geliermittel. Die Gewinner werden ab 23. September 2016 per Mail benachrichtigt. 

Viel Glück bei der Verlosung, ich freue mich schon auf eure kreativen Rezeptideen.

Kommentare:

  1. Hallo Kerstin,

    ich würde gerne das neue Geliermittel ausprobieren, mein Vorschlag wäre eine Mousse au chocolat Torte.

    LG Anja K. aus S.

    Wir kennen uns über Facebook.

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht unheimlich lecker aus!
    Auch ich bin ziemlich skeptisch was Agar-Agar betrifft ...
    Aber DAS da oben sieht klasse aus und war sicher ratzfatz verputzt!!

    AntwortenLöschen
  3. ... Nachtrag zu meinem Kommentar ... ich würde das gerne mal mit selbst gemachten "Gummibärchen" testen :-)

    AntwortenLöschen