Montag, 15. August 2016

Spinatknödel mit Pilzragout



Zutaten für 4 Personen

Spinatknödel :
250 g altbackene Brötchen
200 ml Milch 
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
1 dicke Schalotte
  250 g Blattspinat 
2 Eier
etwas Butter 

Pilzragout :
200 g Austernpilze
200 g Champignons
1 dicke Schalotte
2-3 Frühlingszwiebeln
etwas Butter und Öl
1 gehäufter TL Mehl
200 ml Sahne 
200 ml hausgemachte Gemüsebrühe
Salz 
Pfeffer
 
Zubereitung :
Die Brötchen für die Spinatknödel in feine Würfel schneiden. Milch aufkochen und darübergießen, mit Salz, Pfeffer und einem Hauch Muskat würzen, ca. 40 Min. ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Pilze putzen und auf gleiche Größe schneiden, nicht zu groß.

Die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden, die eine Hälfte ist für die Knödelmasse, die andere für das Ragout. Den Spinat putzen, waschen und in der Salatschleuder trocken schleudern.

Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfelchen darin 2 - 3 Min. weich dünsten. Den Spinat dazugeben, 2 - 3 Min. garen und mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen. Spinat aus der Pfanne nehmen, etwas abkühlen lassen, ausdrücken und klein hacken.

Eier und Spinat unter die Brötchenmassen kneten und mit feuchten Händen ca. 8 Knödel formen. Die Knödel in einem hohen weiten Topf in reichlich Salzwasser ca. 15 Min. ohne Deckel ziehen lassen.

Butter und etwas Öl in einer Pfanne erhitzen die Zwiebelwürfelchen weich garen und dann die Pilze darin ca. 8 Min. unter wenden anbraten. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen, in feine Ringe schneiden und zu den Pilzen geben. Mit Mehl bestäuben, anschwitzen, dann die Sahne und die Brühe dazugießen. Aufkochen, ca. 5 - 6 Min. köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Ragout auf den Tellern anrichten und die Knödel draufsetzen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen