Samstag, 23. Juli 2016

Saarländischer Quetschekuche mit Schmandguss & Streuseln


Zutaten für eine 28er Springform

Hefeteig :
20 g frische Hefe
50-80 ml lauwarme Milch
250 g Rosenmehl "Wiener Griessler"
50 g Butter
50 g Zucker
2 EL selbstgemachter Vanillezucker
1 Ei

Belag :
1 kg entsteinte Zwetschgen / saarländisch Quetsche

Guss :
200 g Schmand
100 ml Sahne
1/2 Pck. Bourbon-Vanillepudding
Zucker nach Geschmack 

Streusel :
250 g Rosenmehl "Wiener Griessler"
100 g Zucker
100 g zimmerwarme Butter
2 EL selbstgemachter Vanillezucker

So wird´s gemacht ...

Die Hefe mit der lauwarmen Milch, etwas Zucker und einer Prise Salz in einer kleinen Schüssel verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort 10 Min. gehen lassen

Mehl, Butter, den restlichen Zucker, Vanillezucker und das Ei nacheinander in eine Schüssel geben und dann die Hefemilch dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten.


Den Teig an zugedeckt an einem warmen Ort zur doppelten Menge aufgehen lassen. Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten, ausrollen und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform legen. Mit den Händen einen kleinen Rand hochdrücken.


Die entsteinten Zwetschgen / Quetsche in der Form verteilen. 


Alle Zutaten für den Guss in ein kleines Schälchen geben und glatt rühren. Die Masse auf den Zwetschgen / Quetsche verteilen.

Tipp :
Wer möchte kann noch einen TL Ceylon-Zimt zum Guss geben.


Alle Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und mit den Händen zu Streuseln verarbeiten.
Die Streusel gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.


Im vorgeheizten Backofen auf 180°C mit Umluft auf mittlerer Schiene einschieben und 30-40 Min. backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und in der Form erkalten lassen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen