Montag, 23. Mai 2016

Franzbrötchen

 
Zutaten :

Teig
1 Würfel frische Hefe
200 ml lauwarme Milch 
500 g Mehl 
1 Ei 
50 g Zucker 
50 g zimmerwarme Butter 
1 Prise Salz  

Füllung :
120 g zimmerwarme Butter 
50 g Zucker 
1 EL Zimt


Zubereitung :


Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. 
Mehl auf die Arbeitsplatte geben, in die Mitte eine Mulde drücken, Milch und Ei hineingeben. Mit den  Fingern nach und nach Milch und Ei mit dem Mehl vermischen.
Zucker, Butter und eine Prise Salz hinzufügen und verkneten. Wenn der Teig zu feucht sein sollte, etwas Mehl dazugeben. Anschließend den Teig in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit einem Tuch abdecken und für 45 Minuten an einen warmen Ort ruhen lassen. Dann den Teig in der Küchenmaschine 10 Min. durchkneten, wieder abdecken und weitere 20 Minuten ruhen lassen.

Etwas Mehl auf die Arbeitsplatte streuen und den Hefeteig mit dem Nudelholz zu einem großen Rechteck ausrollen. 

Zimmerwarme Butter, Zucker und Zimt miteinander vermischen und auf den Teig streichen. Den Teig der Länge nach aufrollen und in 4 cm breite Scheiben schneiden. 

Mit einen Kochlöffelstiel in die Mitte jedes Stückes eine Kerbe drücken. Die Teilchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, mit einem Tuch abdecken und weitere 20 Minuten gehen lassen. 

Vor dem Backen nochmal Butterflöckchen, Zimt und Zucker darauf verteilen und bei ca. 170 °C mit Umluft ca. 20 Minuten backen. 

Aus dem Ofen nehmen und noch warm mit Zuckerguss bestreichen und trocknen lassen. 

Tipp ... Zuckerguss selber machen :  

100 g Puderzucker mit zwei Teelöffeln Wasser vermengen und zu einer cremigen Masse rühren. Der Zuckerguss sollte nicht zu dünn sein, sonst trocknet er schlecht und läuft vom Backwerk.



Kommentare:

  1. mmhhh super! Ich lese gerade eine Krimireihe, wo die Ermittlerin immer Franzbrötchen isst...
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Ein Franzbrötchen ist ja immer das erste was ich kaufe, wenn ich in Hamburg aus dem
    Zug steige. Ob ich da mal selber einen Backversuch starten sollte. Liebe grüße Ela

    AntwortenLöschen