Montag, 26. Oktober 2015

Im Reich der Sonnenschweine ~ Labonca Biohof


Kannst Du nicht in Urlaub, dann hol dir den Urlaub nach Hause ...
Im Reich der Sonnenschweine
Labonca Biohof / Sicher - Transparent - Ehrlich
Fleisch von glücklichen Schweinchen, es zählt geschmacklich zum Besten Fleisch Österreichs!

 Ich zeige Euch jetzt mal mein Genießerpaket ...


Kleine Boncalini mit Bergkäse, Selchwürstl, Selchspeck, Kräuter - Salami, Apfel - Zwiebel- Schmalz, Leberpastete mit flamierten Äpfeln, Grammel - Schmalz und Gewürz - Rillettes.

Jedes dieser einzigartigen Spezialitäten ist nicht nur eine Köstlichkeit, sondern auch ein Kunstwerk vom Fleischermeister. 

Gebrüht, geräuchert ... getrocknet, hier wird noch alles von Hand gewurstet.
Die Fleischstücke werden sorgfälltig von Häutchen, Sehen und Fett befreit, je nachdem wie die Wurst sich beim Reinbeißen anfühlen soll. 
Jedes Stück an sich hat einen unterschiedlichen Fettgehalt und verschiedene Festigkeit, daher entscheidet ganz wesentlich die Kombination der Zutaten, welcher Biss am Ende die Wurst hat. Auch die Art der Zubereitung ist wichtig, hier wird zwischen Roh- Brüh- und Kochwurst, je nach Grundzutaten und Methode der Haltbarmachung unterschieden.
So hat der Fleischermeister die Konsistenz im Griff. Je nach Art wird die Fülle in den gewünschten Darm befördert oder zum Teil auch in Gläser abgefüllt.  Die fertigen Produkte werden erst dann getrocknet, geräuchert oder gebrüht. 

Kaum haben die Wurstwaren die Räucherkammer verlassen, kommen sie auch schon in den Verkauf. Ein großer Teil der Waren wird frisch verkauft, andere wiederum werden Vakuumverpackt, was sich länger hält, so verpackt kann man es auch einfrieren und hält bis zu einem Jahr. Mal geöffnet kann man die geräucherten Wurstwaren am Stück bei Zimmertemperatur abgedeckt in die Küche hängen. Man beachte aber dass geräucherte Waren Salzfettschmieren bilden, deshalb sollte man etwas Küchenpapier unterlegen, damit kein Fett auf den Boden oder eine Arbeitsfläche kommt. Vor dem Verzehr kann man dann einfach die Oberfläche mit etwas warmen Wasser abwaschen oder abtupfen. Sollten sich weiße Pünktchen bilden, ist dies kein Schimmel, sondern Salzablagerungen, die man problemlos abwischen kann. 

Auf keinen Fall sollte man dicht schließende Gefäße und Plastiktüten verwenden, darin kann sich ganz schnell Schimmel bilden. Übrigens eignet sich auch Backpapier zum Einschlagen der Wurstwaren, sie ist so ähnlich wie das Papier vom Metzger. Hier ist der Luftaustausch gesichert. 




Am Abend gibt es diese wunderbare Jausenplatte, da wird probiert bis der Bauch weh tut ;)


 Wenn Euch jetzt das Wasser im Munde zusammenläuft und ihr Lust auf mehr habt, schaut mal rein unter http://www.labonca.at/onlineshop/




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen