Dienstag, 7. April 2015

Strandgut


Autorin : Gerlinde Kurz
ISBN : 978-3-8251-7919-9
Erscheinungsjahr : Februar 2015
Auflage : 1
Umschlaggestaltung : Rothfos & Gabler, Hamburg
Einband : Gebunden
Seiten : 272
Verlag : 
Altersstufe : ab 12 Jahren 
Preis : € 15,90
Kaufen direkt beim Verlag

Klappentext :

Eine unglaubliche Begegnung ...

Es sollte eine unbeschwerte Woche auf einer Nordseeinsel für Jakob und Hannah sein – doch dann bringt die Begegnung mit einer alten Frau alles durcheinander. 

Woher kennt sie Jakob, obwohl sie ihn noch nie gesehen haben kann? 
Was hat es mit den Briefen auf sich, die Hannah und er gefunden haben? 
Und warum sieht der Junge auf dem Foto in der Wohnung der alten Frau Jakob so ähnlich?

Jakob versucht die ausgegrabenen Briefe zu entziffern – und stößt auf eine schier unglaubliche Geschichte: Die alte Frau, die ihn seltsamerweise zu kennen schien, hat im Zweiten Weltkrieg unter Lebensgefahr einen jüdischen Verfolgten in ihrem Schuppen versteckt, gesund gepflegt und ihm dann zur Flucht nach Dänemark verholfen. 

Aber was hat das alles mit Jakob zu tun? 
Nur die alte Frau kann ihm helfen. In einer wagemutigen Aktion entführen Jakob und Hannah sie aus dem Krankenhaus …

Strandgut :

Eine unbeschwerte Woche an der Nordsee sollte es für Jakob und Hannah werden. Doch alles kommt anders. Schon als die Beiden sich kennen lernen, herrscht das absolute Gefühlschaos, ein Durcheinander hoch Drei. 

Jakob ist gerade 13 Jahre alt, als er mit seiner Familie umziehen muss. An seinem neuen Wohnort freundet er sich mit seiner Mitschülerin Hannah an, die beiden verbringen zusammen ein paar Tage auf einer Nordseeinsel bei Hannah´s Tante Wiebke .

Dort begegnet Jakob auch einer alten Dame, Wiebkes Nachbarin Stine.
Stines erste Reaktion auf Jakob ist äusserst eigenartig, es kommt einem so vor als würde Sie ihn kenne. Jakob steht völlig neben sich und Hannah ist auch mehr als verwirrt. 

Durch einen blöden Zufall finden Hannah und Jakob eine vergrabene Kiste mit alten Briefen und dem Bild eines Jungen, dem Jakob zum Verwechseln ähnlich sieht. Jakob bekommt Panik ... wer ist dieser Junge auf dem Bild ?
Die Verwirrung ist komplett. 
Neugierig lesen die sehr privaten Briefe, was ist vor vielen Jahren auf der Insel passiert und was es hat mit ihm und seiner Familie zu tun ?

Was hat der geheimnisvolle Schlüssel, den Jakob schon immer bei sich trägt, mit all dem zu tun ?  

Das Buch ist sehr spannend und unterhaltsam.
Die Geheimnisse von Jakob und seiner Familie, werden sich lüften, Fragen über Fragen ... die Antwort findet Ihr im Buch ;)

Mein Fazit :

Sorry, aber der Schreib- und Erzählstil der Autorin war an manchen Stellen mehr als nervig.
Ich habe das Buch zur Hand genommen, aufgeschlagen und gelesen ... kein Klappentext vorab, ich lasse mich gerne überraschen. Doch nach einigen Seiten war ich echt verwirrt,
doch irgendwann gewöhnt man sich an den Erzählstil der Autorin. Es hat zwar etwas gedauert bis Ich mich im Roman zurecht gefunden habe, doch dann ging es. Manche Stellen sind mir etwas zu langatmig, es nimmt einem dann für kurze Zeit die Spannung.
Ansonsten ist das Buch sehr vielversprechend, unterhaltsam und spannend.
Das Familiengeheimnis wird gelüftet und es hat ein schönes Ende.

Für Jugendliche ist es in Ordnung, mein Geschmack ist es jetzt nicht.

Über Blogg dein Buch hat mir der Verlag Urachhaus das Buch "Strandgut" zur Verfügung gestellt, vielen Dank. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen