Freitag, 27. Februar 2015

Veganes Zürcher Geschnetzeltes mit veganen Spätzli


Zutaten für 4 Personen 

Geschnetzeltes :
 
250 g Sojaschnetzel
7 EL gekörnte Brühe
2 TL Paprika
2 Lorbeerblätter
Salz
schwarzer Pfeffer a.d. Mühle
1 gr. Glas Champignons
1 dicke Zwiebel
250 ml Riesling
500 ml Sojasahne
120 ml Gemüsebrühe
2 TL Mehl
Öl

Zubereitung :

3 Liter Wasser aufkochen, kräftig mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Paprika würzen, 2 Lorbeerblätter hinzufügen. Die Schnetzel darin ca. 20 Min.köcheln lassen, bis sie schön weich sind. Abgießen und gut ausdrücken.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Die gekochten Sojaschnetzel in einer Pfanne in Öl rundum knusprig anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen. In der gleichen Pfanne noch etwas Öl erhitzen und darin die Zwiebeln glasig anbraten, die Pilze dazugeben und anbräunen.

Pilze und Zwiebeln mit Mehl bestäuben, kurz verrühren und dann mit Riesling ablöschen. Kurz einkochen lassen, dann die Sojasahne und die Gemüsebrühe hinzugießen und auf niedriger Hitze etwas einkochen lassen. Die Sojaschnetzel dazugeben und in der Sauce erwärmen. Mit Salz, ordentlich schwarzem Pfeffer und Paprika abschmecken.

Dazu gibt es Spätzli und eine Schüssel frischen Salat.

Spätzli 

Zutaten für 4 Personen 
 
Teig :

300 g Mehl* ich habe Sommer Dinkelmehl verwendet
1 TL Salz
MyEy Eiersatz oder 3 Eier
150 ml Wasser
1 EL Öl

Zubereitung :
 
Mehl und Salz mischen und eine Mulde formen, Eiersatz oder Eier mit Wasser und Öl verquirlen.
Zum Mehl giessen und verrühren, den Teig klopfen, bis er Blasen wirft und glatt ist.

Den Teig abgedeckten und mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Reichlich Wasser in einen großen hohen Topf geben und ordentlich Salz dazugeben und aufkochen.
Den Teig portionenweise mit der Teigkarte hineinschaben.

Die Spätzli im leicht kochenden Wasser ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche sichtbar sind. Mit Schaumkelle herausheben, gut abtropfen lassen und auf einer vorgewärmter Platte anrichten. Im Ofen bei 100 °C warm halten.

Tipp :

Mit 250 g Mehl und 50 g Hartweizengriess haben die Spätzli mehr Biss.

Die liebe Melli von der Tomateninsel fliegt in diesem Monat in mein Heimatland die Schweiz, dass Ich da mitwirke ist doch Ehrensache ;)

Vegetarische Weltreise – Schweiz

Eines der Schweizer Nationalgerichte ist das Zürcher Geschnetzelte. Das in feine Streifen geschnittene Kalbfleisch mit Sahnesauce besteht aus nur wenigen Zutaten und ist überraschend schnell gemacht ... es muss aber nicht immer Kalbfleisch sein, es geht auch komplett Fleischfrei mit Sojaschnetzel. 

Vegetarische Weltreise - Schweiz

Kommentare:

  1. Hi Kerstin,
    an Geschnetzeltes habe ich gar nicht gedacht, obwohl ich das aus Zürich natürlich (vom Namen her ;-)) kenne. Tolle Idee.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
  2. Mhm sehr lecker...Eine tolle vegane Variante!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen