Dienstag, 27. Januar 2015

Quarkbällchen


Zutaten für ca. 40 kleine Quarkbällchen :

4 Eier
250 g Zucker
4 TL selbstgemachter Vanillezucker
2 Prisen Salz
500 g Quark
500 g Mehl 
1 TL Backpulver
Frittierfett (Sonnenblumenöl, Kokosfett oder Butterschmalz) 
Mix aus Zucker mit selbstgemachtem Vanillezucker nach Bedarf

Zubereitung :
Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig.
Anschließend den Quark dazugeben und rühren, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Mehl und Backpulver mischen und sieben und unter die Mischung in die Quarkmasse einrühren. Danach den Teig ein wenig ruhen lassen.
In der Zwischenzeit wird das Frittierfett in einem Topf mit hohem Rand auf rund 170°C erhitzt. Das Fett ist heiß genug, wenn an einem Holzstäbchen kleine Bläschen aufsteigen.
Dann wird aus dem Teig mit zwei Esslöffeln oder einem Eiskugelportionierer kleine Teigportionen vorsichtig ins heiße Fett gegeben. Immer nach und nach frittieren, nicht alles auf einmal, sonst kühlt das Fett zu stark ab und die Quarkbällchen werden nicht knusprig! Die Bällchen im Fett, einmal drehen, damit sie gleichmäßig braun werden. Wenn die Quarkbällchen schön braun sind, werden sie mit einer Schaumkelle aus dem heißen Fett gehoben und auf Küchenrolle abgetropft.
Wenn sie etwas abgekühlt sind wälzt man die Quarkbällchen in einem Mix aus Zucker und Vanillezucker.



1 Kommentar:

  1. Hach! Würd danach nicht die ganze Bude stinken, gäb es die wöchentlich bei uns... Lecker!
    Liebe Grüße! ...haben wir uns eigentlich schon "gesprochen" dieses Jahr?
    Sonja

    AntwortenLöschen