Samstag, 10. Januar 2015

Polpette della Nonna

 
Dieser handverlesener Cadi - Moixero Bergthymian bestehend aus drei Bergthymiansorten der in der Blüte gesammelt wurde, habe ich als Weihnachtsgeschenk von meinem Lieblingsblogger und Genussjäger Hardy aus dem schönen Saarland bekommen. 
Ein Thymian der so herrlich duftet, dass einem das Wasser im Munde zusammenläuft.
Vielen Dank Hardy und Ursula für diesen aussergewöhnlichen Bergthymian. 


 Was den Deutschen die Frikadellen, sind dem Italiener die Polpette.
Zutaten : 
500 g gemischtes Hackfleisch
1 Brötchen vom Vortag
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen,
1/2 kleine rote Chilischote
2 EL handverlesener Cadi - Moixero Bergthymian
50 g geröstete Pinienkerne 
1 Ei 
Salz 
schwarzer Pfeffer a.d. Mühle
Olivenöl  
2 Tomaten
1 Mozzarella di Bufala
Zubereitung :
Brötchen in lauwarmer Milch einweichen. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. Chilischote putzen, entkernen, waschen und fein hacken. Die Pinienkerne ohne Öl in der Pfanne anrösten.
Schalotte, Knoblauch, Chili, Thymian in etwas Olivenöl glasig dünsten.  
Das Brötchen fest ausdrücken. Mit Zwiebelmischung, Hackfleisch, kleingehackten Pinienkernen, Ei, Salz und Pfeffer vermengen. Aus dem Hackteig mit angefeuchteten Händen 8-12 flache Frikadellen formen.  
Öl erhitzen und die Polpette darin bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 8-12 Min. braten. Aus der Pfanne nehmen, in eine Auflaufform legen, mit einer oder auch zwei Scheibe/n Tomaten belegen, etwas Kräutersalz darüberstreuen und dann mit Mozzarella belegen, den kann man auch mit etwas Kräutersalz würzen wenn man möchte. 

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C überbacken.
Aus dem Ofen nehmen und mit frischem Ciabatta, einem Salat und einem Gläschen Wein servieren. Die Polpette sind wunderbar aromatisch und saftig.

Kommentare:

  1. Ach wie schön, dass er Dir auch gut riecht. Und der Rest sieht natürlich sehr sehr lecker aus. Schön gemacht. !!

    AntwortenLöschen
  2. Also das war ja ein Tip den Hardy bestimmt nach kocht, liest sich lecker!

    AntwortenLöschen