Sonntag, 16. November 2014

Florentiner Apfelkuchen


Zutaten

Teig :
250 g Mehl
150 g kalte Butter
1 Ei
70 g Zucker
1 Prise Salz

Zum Einstreichen :
1 EL Quittengelee

Füllung :

1 kg Äpfel
60 g Zucker
gemahlene Vanille nach Geschmack
3 EL
Verjus oder Zitronensaft

Florentinerguss :
50 g Butter
75 g Zucker
1 EL Honig
3 EL Milch
100 g Mandelblätter

Zubereitung 

Teig :
Mehl auf dieArbeitsfläche sieben, in die Mitte eine Mulde machen und die übrigen Zutaten in die Mulde geben. Mit den Händen alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend zu einer Kugel formen, in eine Frischhaltefolie wickeln und 30 Min. in den Kühlschrank kalt stellen.

In der Zwischenzeit werden die Äpfel geschält, entkernt, klein gewürfelt und mit Zucker, Vanille und Verjus halb weich gedünstet. Anschließend erkalten lassen. 


Florentinerguss :
Butter, Zucker, Honig und Milch erhitzen und ca. 5 Minuten aufkochen, vom Herd nehmen, die Mandelblättchen unterrühren und abkühlen lassen.


Den Backofen auf 200°C vorheizen. 
Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten.
Zwei Drittel des Mürbeteiges ausrollen, in die Form legen und einen Rand hochziehen. Den Boden mehrmals einstechen. Im Ofen 10-15 Minuten goldgelb vorbacken.


Anschließend den Boden mit Quittengelee bestreichen. 


Anschließend die Äpfel darauf geben und glatt streichen. 


Den restlichen Teig ausrollen und in der Größe der Form rund ausschneiden und sehr vorsichtig auf die Füllung legen. 


Zum Schluss kommt der Florentinerguss auf den Teig. 


Den Kuchen in den Ofen stellen und weiter 30 Minuten goldgelb backen.


Den Kuchen ca. 20 Minuten abdämpfen lassen. Vorsichtig aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Kommentare:

  1. Mann - ne ich muss ja schreiben Frau Kerstin! Ich kann Dir garnicht sagen wie mich der anmacht. Ich wollte als nächstes ja einen Apfelkuchen nach einem alten Tiroler Rezept machen.
    Aber ich glaube das schiebe ich noch einmal nach hinten.
    Mal sagen was meine Liebe zu Kuchen (schon wieder..) sagt.
    Aber der ist genial!! Danke

    AntwortenLöschen
  2. Kerstin, das ist ja schon wieder eine Versuchung!

    AntwortenLöschen
  3. Sieht Klasse aus, Versuchung allererster Güte ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen