Freitag, 8. August 2014

Schweizer Mirabellenwähe



Teig & Streusel :
500 g Mehl
220 g Butter
6 Eigelb
100 g Zucker
1 Prise Salz
100 g Bio-Kokos-Öl Extra Nativ
 6 EL Orangensaft

Belag :
1 kg entkernte Mirabellen

Guss :
600 g Schmand
60 g Zucker
Mark einer Vanille
3 Eigelb
15 g Vanillepuddingpulver

Zubereitung

Teig & Streusel :
Mehl, Butter und Kokos-Öl in Stücken in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einer krümeligen Masse verkneten. Eigelb, Zucker, Salz und Orangensaft zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in zwei Teile schneiden und den einen in Folie einwickeln und für 2 Stunden kalt stellen. Den restlichen Teig zerkrümeln, abdecken und kühl stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und eine gefettete Tarteform damit auslegen und den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Mit Backpapier bedecken, randhoch mit Linsen füllen und im vorgeheizten Ofen bei 200 °C auf mittlerer Schiene von unten 15 Minuten backen. Nach dem Vorbacken, die Linsen und das Papier entfernen, denBoden weitere 5 Minuten backen bei reduzierter Temperatur von 180°C.


Belag :
Inzwischen die Mirabellen putzen, halbieren und entsteinen.

Guss :
 Schmand, Zucker, Puddingpulver, Eigelb und Vanillemark gut miteinander verrühren. Den Boden mit den Mirabellen belegen und den Guss darüber gießen. 


Zum Schluss die Streusel darüber verteilen.


Den Kuchen weitere 35-40 Min. backen und in der Form auf einem Gitter abkühlen lassen. 

 
Die Wähe kann man vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.


1 Kommentar:

  1. boah, der quillt ja vor früchten über. der ist bestimmt saulecker und mir läuft das wasser im munde zusammen. kein wunder, ist ja kaffeezeit!

    ps. haste tipps für kleine leckerreien vom grill mit wenig aufwand aber sättigend? danke dir! gglG

    AntwortenLöschen