Dienstag, 12. August 2014

Himbeerschnitten


Es gibt ein tolles Event im August, Julia von Kochlie.be und Kristina von Bonny und Kleid haben sich wieder ein ganz tolles Thema ausgedacht: 



Meine Heimat ist das Saarland ... das schönste Bundesland "for ever and ever" ... 
hier wächst das schönste Obst & Gemüse und die saftigsten Beeren ... die Nähe zu Frankreich und Luxemburg macht das kleine Bundesland ganz groß. Bekannt ist es vor allem für seine saarländischen Gerichte wie de Dibbelabbes un die Grumbeerkischelscha, die Saarschleife, den guten Wein, die Obstschnäpse und unsere Nationalwurst den "Lyoner". 


Heimat ist kein Ort - Heimat ist ein Gefühl ... Sie ist da wo mich die Menschen verstehen, wo ich mich nicht verstellen muss, wo Leute sind, die ich mag und die mich mögen, da bin Ich daheim.


Zutaten für eine Blechkuchen Springform der Größe 42 x 30 cm

Mürbeteig :
 300 g Mehl
200 g Butter
100 g Zucker
1 Ei 

Biskuit :
175 g Zucker
150 g Mehl
150 g Butter
6 Eier

Weitere Zutaten :
400 g Crème fraîche
Aprikosenkonfitüre
600 g Himbeeren
 Likör 
2 Pck. Tortenguss -rot-

 Zubereitung 

Mürbeteig :
Weiche Butter und Zucker in eine Schüssel geben und cremig aufrühren, dann das Mehl einsieben, das Ei dazugeben und zu einem Mürbeteig verarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie einschlagen und für 2 Std. in den Kühlschrank legen.

Nach der Ruhephase den Teig mit etwas Mehl ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, keinen Rand hochziehen und mit einer Gaben mehrfach einstechen.
 Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 10 Min. vorbacken. Abkühlen lassen und den Boden mit dme Backpapier vom Blech ziehen und zur Seite stellen.

Himbeeren :
Die Himbeeren auslesen, waschen und in ordentlich Likör einlegen und bis zur Verarbeitung kalt stellen.

Biskuitboden :
In der Zwischenzeit wird der Biskuitboden zubereitet. 
Die Butter in einem kleinen Töpfchen schmelzen und die Eier trennen.
Das Eiweiß mit einem Teil Zucker sehr steif schlagen und in den Kühlschrank stellen.
Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker in einem Wasserbad solange schlagen bis eine dicke cremige Masse entstanden ist. Erst dann wird das Mehl dazugesiebt - nicht rühren, zuerst kommt noch die Butter dazu, dann ganz vorsichtig das Mehl und die flüssige Butter in den Teig einarbeiten.

Zum Schluss den Eischnee mit einem Schneebesen unterheben. Den Biskuitteig auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech gießen und mit einem Spatel gleichmäßig verteilen. 

Das Blech in den Ofen stellen und weiter 30-35 Min. backen. Nach dem Backen den Boden mit dem  Backpapier vom Blech ziehen und mind. 1 Std. abkühlen lassen.

Den Mürbeteigboden mit Aprikosenkonfitüre gleichmäßig dick einstreichen, den Biskuitboden mit der oberen Seite auf den Mürbeteigboden legen etwas festdrücken und dann das Backpapier entfernen.

Den Biskuitboden mit Crème fraîche einstreichen. Die Himbeeren in ein Sieb gießen, die Flüssigkeit dabei auffangen und dann nebeneinander auf dem Kuchen verteilen.

Den Guss nach Pck.anleitung zubereiten, dazu die aufgefangene Flüssigkeit/Likör mit zu dem Wasser geben, aufkochen und anschl. über den Himbeeren verteilen.


Vor dem Servieren mindestens 1-11/2 Std. kühl stellen.

Kommentare:

  1. Schaut das lecker aus, da hätte ich gerne ein Stückchen davon.

    Lieben Gruß
    Irene

    AntwortenLöschen
  2. Perfekt - wie man sie bei uns beim Bäcker kaufen kann!

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön für Seele und Gaumen :) Bitte ein Stück für mich :) Afiyet olsun!

    Liebe Grüße, Semiha

    AntwortenLöschen
  4. Sieht super lecker aus. Ich liebe Obstkuchen in Gelee! Tolle inspiration!

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen