Freitag, 30. Mai 2014

Wildkräuterhonig


 Dieser vegane Wildkräuter Honig hat ein sehr ausdrucksvolles und würziges Aroma. 
Mit einer besonderen Süße schmeckt dieser Wildkräuter Honig sehr gut auf Brot, Brötchen oder in Müsli. Ein besonderer Gaumenschmaus zu griechischem Jogurt mit Walnüssen.

Zutaten :

3 Handvoll frische Löwenzahnblüten, mit Kelch
3 Handvoll Gänseblümchen-Blüten
4 Handvoll Gundermann, Kraut mit Blüten
10 gr. Blätter vom Frauenmantel *kein Gartenfrauenmantel!
1 Handvoll Blüten von der Taubnessel, gelb o. weiß
1 Handvoll Giersch, ganz junge Spitzen
1 Handvoll Brennesselspitzen
15 Blätter vom jungen Spitzwegerich
1 Zitrone
500 g brauner Rohrzucker
500 g weißer Zucker
11/2 l Wasser

Zubereitung :

Alle Kräuter, ohne die Blüten vom Löwenzahn und die Gänseblümchen, waschen.auf Küchenkrepp legen und trocken tupfen. Die Kräuter in einen gr. Topf geben und das Wasser darüber gießen.

Zitronenscheiben dazugeben, aufkochen 5-10 Min. leicht köchel lassen. Den Sud abkühlen lassen und zugedeckt 24 Std. ziehen lassen.

Am nächsten Tag abseihen und den Sud mit den beiden Zuckersorten unter stetem Rühren ein - bis zwei Std. dickflüssig einkochen. Wenn es die richtige Konsistenz hat wird der Wildkräuterhonig sofort in die vorbereiteten Twist-Off-Gläser gefüllt, verschlossen und für 10 Min. auf den Deckel gestellt.
Anschl. komplett auskühlen lassen, der Honig wird nach dem Abkühlen wieder etwas fester.

Haltbarkeit :

2 Jahre



1 Kommentar:

  1. Das ist natürlich auch eine Idee, nachdem mein ganzer Maiwipferlvorrat bereits aufgebraucht ist. Geschmeidige Grüße Claudia

    AntwortenLöschen