Samstag, 17. Mai 2014

Hardy’s King ~ Striezel



Vorsicht Suchtgefahr !

 Der Genussjäger Hardy und seine liebe Frau Ursula wohnen ganz in meiner Nähe und lieben genauso wie Ich gutes Essen & Trinken. 
Der Saarländer kocht nicht nur mit Leidenschaft, er ist auch begeisterter Motorradfahrer, Spanienfan und ein begnadeter Heimwerkerkönig. Diesen Sommer hat er sich in seiner Sommerresidenz einen Außen-Steinbackofen gebaut, ein richtig geiles Teil.
Als er diesen Strietzel auf seinem Blog & bei FB vorgestellt hat, war ich gleich begeistert.
Ich musste gestern Backen, das Rezept hat mich so gereizt, es ging kein Weg mehr daran vorbei ... ich kann Euch versichern, der Strietzel ist der Oberhammer, der Beste den ich seit langem gegessen habe. Wenn ich Euch jetzt erzähle das nichts mehr davon da ist, dann könnt Ihr mir das glauben. Ich "muss" auf Wunsch / Androhung meiner Familie jetzt sofort auf der Stelle ohne Umwege, keinerlei Ausreden & Ausflüchte einen Teig ansetzen, der ruht jetzt noch so ein Stündchen dann geht´s weiter. In der Zwischenzeit poste ich mal das Rezept und mache Euch die Nase lang ... *o*

Wie gesagt das Ding macht S:Ü:C:H:T:I:G wer es nicht probiert ist selber schuld ;)

Vorteig:
30 ml Milch
42 g Frischhefe
1 TL Zucker


Hefeteig:
170 ml Milch
80 g Zucker
1/2 Vanilleschote
80 g Butter
500 g
Wiener Griessler
 1 Prise Salz
1 Ei


Füllung:
200 g gemahlene Mandeln
50 g gehackte Mandeln
60 g Paniermehl
250 g Schlagsahne
Mark einer 1/2 Vanilleschote
1 TL Ceylon - Zimt
1 TL Kakaopulver
1/2 Tafel Schokolade klein geschnitten 
20 ml Bailey´s


Glasur:
250 g Puderzucker
7 EL Bailey´s o. Amaretto
2 EL Milch
25 g geröstete Mandelblättchen


Zubereitung


Vorteig :
Milch leicht anwärmen, die Hefe hineinbröseln und den Zucker unterrühren. 
So lange rühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Abdecken und an einem warmen Ort für ca. 15 Min. gehen lassen.



Hefeteig : 
Milch und Butter aufkochen, anschl. leicht abkühlen lassen. 

Mehl, Zucker, Vanilleschote, Salz, die vorgewärmte Milch und den Vorteig miteinandervermischen und in der Kitchen Aid ca. 10 Min. durchkneten, bis sich der Teig vom Boden löst. Den Teig für 1-2 Stunden zugedeckt an einen warmen Ort stellen. 




Füllung :
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen, bis der Teig aufgegangen ist, kann man die Füllung wegstellen, dann ist sie schön auch schön aufgequollen.

Fertigstellen :
Den Hefeteig auf einer gut bemehlten Fläche ausrollen. Nach Möglichkeit quadratisch und mit einer Breite, fast so lang wie das Backblech und einer Stärke von ca. 5 mm. 
Die Füllung gleichmässig darauf verstreichen und den Teig von der Breitseite aufrollen. 
 Die Rolle der Länge nach durchschneiden. 


Die beiden Teile mit der Füllungsseite nach oben drehen und zum Zopf flechten.




Den Kuchen in einen nicht vorgeheizten Backofen stellen und ca. 45 Min bei 160° Umluft ausbacken.



Nach der Backzeit das Blech entnehmen und die Glasur aufbringen. Die Glasur dickt langsam ein, einfach öfter das daneben gelaufene noch einmal darüberstreichen.

Und zum Schluss die angerösteten Mandelblättchen aufstreuen und noch einmal die Glasur darüber laufen lassen.



Fertig !


Kommentare:

  1. mir läufts wasser im mund zusammen den backe ich nach-bussy mam.

    AntwortenLöschen
  2. Sieht köstlich aus. Das Rezept nehme ich mir mit, muss diese Woche ausprobiert werden :) Danke!

    AntwortenLöschen
  3. Das freut mich, gib Bescheid wie er dir geschmeckt hat ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Hahaha Kerstin, ich wurde über mein Steinbackforum auf Deinen Bericht hier aufmerksam. Ich kann mich nur tief verbeugen vor so viel Lob. Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh BITTE keine Verbeugung ... das Lob gehört Dir ganz alleine ;)
      Meine Familie & Bekannten sind so begeistert von deinem Strietzel den hab ich jetzt schon mind. 14 x gebacken und er überlebt kaum einen Tag ;)
      Ich danke Dir für das tolle Rezept ... Danke

      LG Kerstin

      Löschen
  5. Kerstin, Danke für das Lob. Der Striezel schmeckt aber auch verboten gut, bei uns wird er auch nie alt und wie Du weißt sind wir nur zu Zweit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ursula ... mein Mann könnte den alleine essen, soooo gutschmeckt er ihm ;) Ich kanns vollkommen verstehen. *o*

      LG Kerstin

      Löschen