Montag, 28. April 2014

Versunkener Rhabarberkuchen


Für ein Blechkuchen braucht man ...

Teig :
 400 g Mehl
250 g weiche Butter
200 g weiße Kuvertüre
200 g Zucker
1 Bio - Orange
1 Prise Salz
4 Eier
3 TL Weinsteinbackpulver

Belag :
1,2 kg Rhabarber geputzt in 2 cm breite Stücke geschnitten
1-2 EL Puderzucker

Zubereitung :
Die Orange heiß abwaschen und die 2 TL Schale fein abreiben und 100 ml Saft auspressen.
Die Kuvertüre klein hacken.

Butter, Zucker und Salz schaumig rühren bis eine weiche Creme entsteht. Die Eier nach und nach dazugeben und jeweils 30 Sek. unterrühren. Mehl und Backpulver miteiander vermischen und auf die Masse sieben, untermischen und den Orangensaft unterrühren. Dann die Hälfte der Kuvertüre unterheben, den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. 

Den vorbereiteten Rharbarber darüber verteilen und imvorgeheizten Backofen auf 170°C Umluft auf mittlerer Schiene 20 Min. backen. Dann den Kuchen herausnehmen und die restliche Kuvertüre darauf verteilen und weitere 15 Min. backen. Den Kuchen auf dem Blech auskühlen lassen, dann in Stücke schneiden und mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Tipp :
Anstatt Rharbaber kann man auch Johannisbeeren verwenden

1 Kommentar: