Samstag, 12. April 2014

Schlüsselblumensirup


Die Schlüsselblume ...

Echte Schlüsselblume - Primula veris oder auch Primula officinalis = Himmelsschlüssel 
 In Deutschland steht die Schlüsselblume unter Naturschutz. 
Das Ausgraben der Wurzel in freier Natur ist nicht erlaubt, was man in seinem eigenen Garten macht ist jedem selbst überlassen. 
Wer keine Möglichkeit hat sollte bei Bedarf auf den Kräuterhandel zurückgreifen. 
Das Ernten der Blüten in der Natur ist erlaubt.

 Verwendbare Pflanzenteile : 
 Blütenkelche, Blätter und die Wurzeln.   

Vorkommen :
Wiesen, Waldwiesen, Triften und an Waldrändern 

Die Schlüsselblume sammelt man während ihrer Blütezeit von April - Mai. 
Dazu zupft man die Blüten aus und trocknet sie im Schatten oder man hebt die ganze Pflanze samt Wurzel aus, säubert und trocknet sie.

Blüten, Blätter und die Würzel werden in trockener Form als Tee verwendet.
  Eine Tasse dieses Tees sollte man in der akuten Phase täglich über einen längeren Zeitraum trinken, bis sich Besserung einstellt.

Sie sind sehr reich an Vitamin C und Karotin. 
Die Blätter kann man für Frühlingssalate oder als Gemüse verwenden. 

  Den Blättersaft kann man mit Walnussöl vermischen und gegen Brandwunden, Verbrühungen, Sonnenbrand und auf fiebrigen Wunden anwenden. Schlüsselblumensirup hilft bei tief sitzendem Husten, wirkt schleimlösend, bei Bronchialproblemen, Lungenentzündung, Pertussis, Asthma, Rheuma, Gicht, Migräne, Neuralgien, Neurasthenie, Schwindel, Schlaflosigkeit, Gliederzittern, nervöse Schwäche, Lähmungen, Nieren- und Blasenleiden, Verstopfung, Erkältung, Würmern, Wunden und Schlaflosigkeit. Schlüsselblumen helfen auch gegen Runzeln und Flecken im Gesicht.

 In der Homöopathie wird die Schlüsselblume bei leichten Hirnkongestionen ohne psy. Depression, Migräne, Neuralgie, Schwindelgefühl, Nierenaffektionen und leichten Fieber verwendet.

Die Äbtissin Hildegard von Bingen empfahl die Schlüsselblume gegen Melancholie und Kneip empfahl die Schlüsselblume bei Gicht.

Zutaten für 1 Flasche :


150 g echte Wald- oder Wiesenschlüsselblumenblüten mit dem Blütenkelch
500 ml Wasser
2 Zitronenscheiben
2 Orangenscheiben
500 g feiner Zucker oder braunen Rohrzucker*
bei braunem Zucker ändert sich die Farbe des Sirups


Zubereitung :

Die Blütenkelche vorsichtig von der Pflanze zupfen, auf einem Küchenpapier auslegen und 1 Std. im Schatten trocknen lassen, nicht waschen, falls kleine Tierchen in den Blüten waren sind sie spätestens nach der Trockenphase weg. Anschl. mit den restlichen Ingredienzien vermischen und in einen Topf geben. Den Topf zudecken und zum Kochen bringen, herunterdrehen und die Blüten 30 Min. köchelnd ziehen lassen. Ich nehme es dann vom Herd und lasse es zugedeckt 3 Std. stehen. Anschl. den Saft durch ein Leinentuch gießen. Diesen Sud 1- 2  einköcheln, so dass der Sud zum Sirup wird. Den Sirup noch heiß in eine Flasche abfüllen und verschließen. 

Verwendung : 
Parfait, Sprudel, Sekt, Sorbets, Tee, div. Süßspeisen, Bowlen und andere Erfrischungsgetränke.

Tipp :
Diesen Sirup zu einem ganz milden Essig geben um daraus einen Schlüsselblumenessig herzustellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen