Freitag, 21. Februar 2014

Oma´s herzhafte Grießknödel mit Specksauce & Buttercroûtons



Grießknödel :
1 l Milch  
1 Prise Salz  
30 g Butter    
300 g Hartweizengrieß* ich habe BIO Weizen-Vollkorngrieß verwendet  
etwas frisch geriebener Muskat    
3 Eier

Buttercroûtons :
3 Scheiben Buttertoast
Butter

Sauce : 
gewürfeltes Dürrfleisch
Öl
Pfeffer
Salz
Sahne

Zubereitung :
Milch, Salz, Muskat und Butter werden in einem Topf zum Kochen gebracht, dann wird der Gries unter stetem Rühren mit einem Schneebesen eingerührt und aufgekocht, dabei immer rühren. Nach und nach die Eier einarbeiten und dann ca.10-15 Minuten quellen lassen, die Masse immer gut vom Boden losmachen, damit nichts anbrennt. Anschl. probieren und ggf. nachwürzen.

Die Toastscheiben in kleine Würfel schneiden und in Butter anrösten und zur Seite stellen. 
Das Dürrfleisch in Öl knusprig anbraten, die Milch dazugeben, erwärmen und mit Pfeffer &  Salz abschmecken. Anschl. mit zwei Löffeln Nocken formen. Vor dem formen die Löffel immer in der warmen Sauce wenden, dann lösen sich die Nocken besser.  
Die restliche Sauce über die Nocken geben und mit den Buttercroûtons servieren.
 Der Saarländer macht sich noch Maggi über die Grießknödel ... ist aber keine Pflicht ;)

Dazu essen wir gerne einen Salat.

Zutaten :
1 Eisbergsalat
3 Tomaten
je 1/2 gelbe und rote Paprikaschote
1/2 Salatgurke

Dressing :
3 EL Raps-Senf-Öl
2 EL Zitronensaft
2 EL Wasser
1 EL mittelscharfer Senf
Salz
schwarzer Pfeffer
etwas Zucker 
gehackte Kräuter
Zubereitung :
 Eisbergsalat, Tomaten, Gurken u. Paprika putzen, waschen, kleinschneiden und in eine Schüssel geben.
Dressing :Öl, Zitronensaft, Wasser und Senf gut miteinander verrühren, die Gewürze und Kräuter dazugeben und über den Salat gießen und gut miteinander vermengen.

Kommentare:

  1. Oh, wie friejer!! Da kommen schöne Kindheitserinnerungen hoch!
    Liebe Grüße
    Cheriechen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab das auch immer bei meiner Oma gefuttert ;)

      Löschen