Donnerstag, 9. Januar 2014

Latkes mit Knoblauch ~ Dip



Latkes auch Latkas genannt, sind kleine, frittierte Kartoffelpuffer, die in der jüdischen Küche als Beilagen zu verschiedenen Mahlzeiten serviert werden. 
Bei uns nennt man sie Kartoffelpuffer, in manchen Gegenden auch „Reibekuchen“.

Latkes

Zutaten :

6 dicke, gekochte Kartoffeln
1 Zwiebel
2 verquirlte Eier
60 - 80 g Matzenmehl
4 EL frische gehackte Kräuter - Petersilie, Schnittlauch, Maggikraut
Salz
schwarzer Pfeffer a.d. Mühle
Öl zum Braten

Zubereitung :

Kartoffeln und Zwiebeln fein raspeln, in eine große Schüssel geben und Kräuter, Eier und Matzenmehl unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Ordentlich Öl in eine große, hohe Pfanne geben und erhitzen. 
Den Teig esslöffelweise in das heiße Öl geben und ca. 2-3 Minuten frittieren, bis die Unterseite gebräunt ist. 
Wenden und noch 2-3 Minuten frittieren, bis auch die andere Seite braun ist.
Die Latkes auf eine Platte legen und bei 150°C im Backofen warm halten.


Latkes gibt es bei mir mit einem Knolauch ~ Dip und Salat.

Knoblauch ~ Dip 

Zutaten :

200 g Quark
200 g Schmand
1 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer 

Zubereitung :

Quark, Schmand und Dipp Gewürz gut miteinander vermischen und cremig rühren.
Den Koblauch schälen und in den Dip einrühren.
Mindestens 30 Min. durchziehen lassen.


Spielregeln zum VeggiDay ...

Koch ein vegetarisches oder veganes Gericht deiner Wahl, bau den Banner ein, verlinke den Blog Vegetarischer Donnerstag auf dem die Rezepte gesammelt und vorgestellt werden und trag den Namen VeggiDay in deinen Labels ein,dann poste dein Rezept auf deinem Blog und gib mir deinen Link hier in die Kommentare, im Laufe des Tages erscheint dein Rezept auf dem Blog Vegetarischer Donnerstag.

 Die Banner könnt Ihr euch hier aussuchen, die Auswahl bleibt Euch überlassen.

1 Kommentar:

  1. Liebe Kerstin,

    bis anhin habe ich immer nur Kartoffelpuffer aus Kartoffelbrei gemacht, aber gerieben... das klingt auch sehr gut. Ich werde das bestimmt mal ausprobieren. Ich koennte mir da auch vorstellen, Karotten mit rein zu reiben... mmmmmm

    LG Wilma

    AntwortenLöschen