Dienstag, 17. Dezember 2013

Früchtekuchen für kalte Wintertage

Früchtekuchen entwickeln erst nach ein paar Tagen ihren vollen Geschmack. 
Er hält sich über die gesamte Adventszeit. 
Man sollte ihn in einer gut schliessenden Tupperboxen aufbewahren.
 
Zutaten für eine 30er Kastenform 
 
80 g BIO-Sultaninen
100 g BIO-Früchte-Mix
50 g gehackte Paranüsse  
3 EL Rum
180 g zimmerwarme Butter
150 g Zucker
4 Eier
Abrieb von einer BIO Zitrone 
350 g Mehl
3 TL BIO Backpulver
50 g gehacktes BIO-Orangeat
50 g gehacktes BIO-Zitronat
100 ml Milch
Butter für die Form 
Puderzucker zum Bestäuben
 
Zubereitung : 
Den Backofen auf 180°C Ober-und Unterhitze vorheizen.
 
Die Sultaninen in Rum einweichen.
 
Den Früchte-Mix und in lauwarmem Wasser einweichen.
 
Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, die Eier dazugeben und noch etwa 2-3 Minuten weiterrühren. Die Zitronenschale dazugeben, das Mehl mit dem Backpulver mischen und in die Masse sieben. Die Sultaninen mit dem Rum, den Paranüssen, dem Orangeat, Zitronat und den gut abgetropften Früchte-Mix unterheben und die Milch dazugeben.
 
Die Kastenform mit Butter einfetten und den Teig einfüllen. 
 Im vorgeheizten Ofen 50-60 Minuten goldbraun backen, anschl. die Stäbchenprobe machen. Den fertigen Kuchen aus den Ofen nehmen, abkühlen lassen, aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.
 Mit Puderzucker bestaubt und in Scheiben geschnitten servieren. 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen