Sonntag, 6. Oktober 2013

Hähnchenbrust in Schwammerlsauce mit hausgemachten, gefüllten Schneebällchen


Heute hab Ich extra mal saarländische Schneebällja = Schneebällchen für das Blog-Event Alles was rund ist gemacht. Diesmal ist Wolfgang von kaquus Hausmannskost der Gastgeber, in Zorras Kochtopf.




Zutaten für 4 Personen :

Hähnchenbrust in Schwammerlsauce 
400 g Hähnchenbrustfilet
600 g frische Pilze (Champignons, Steinpilze, Pfifferlinge usw.)
1 rote Zwiebel
200 ml Sahne
1-2 TL Speisestärke
etwas kalte Butter
1 Knobizehe 
Chilisalz
1-2 EL Öl
gemahlener Kümmel
1 Msp. abgeriebene Bio-Zitronenschale
Salz
Pfeffer a.d. Mühle

 Zubereitung :

Das Hähnchenbrustfilet, abwaschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden.
Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch anbraten, herausnehmen und dann die Schalottenwürfel und den gehackten Knoblauch hineingeben und glasig dünsten. Die Pilze putzen, vierteln und in der Pfanne anbraten. Mit Kümmel, Zitronenschale, Salz und Pfeffer würzen. Die Sahne und die Speisestärke dazugeben und umrühren, etwas Gemüsebrühe, Chilisalz, Butter und das Fleisch dazugeben, umrühren  und ordentlich abschmecken. Ggf. kann man noch einen Schuss Riesling dazugeben.

 Zutaten für 4 Personen :
Schneebällchen
1 kg Kartoffeln
100 g Mehl
50 g Speisestärke
Muskatnuss
Salz
2 Eier

Füllung :
3 Scheiben Toastbrot
Butter 
Kräutersalz

Zubereitung :
Füllung
Zuerst das Toastbrot übereinander stapeln und zu kleinen Würfeln schneiden.
Butter in einer Pfanne schmelzen und darin die Brotwürfelchen mit etwas Kräutersalz anrösten.
Aus der Pfanne nehmen u. auf einem Teller abkühlen lassen.

Schneebällchen
Die Kartoffeln waschen, kochen, schälen und durchpressen. Die Eier, Mehl, Stärke, Salz und Muskat zu den Kartoffeln geben und umrühren. Den Teig kneten und mit bemehlten Händen zu Klöße formen, eine Mulde hineindrücken und etwas von der Fülle reingeben und wieder zurollen.
In einen großen Topf Wasser mit Salz geben und zum Kochen bringen, zurückschalten, die Klöße hineinlegen, garziehen lassen und herausnehmen.

Zu diesem Gericht gab es einen schönen Endiviensalat im Sahnesößchen und mit ordentlich Knoblauch.


Kommentare:

  1. Schneebällchen, und dann noch gefüllt! Das muss ich meinem Saarländer zeigen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst ihn vorbei schicken, es ist noch genug da, hab wieder mal für ne ganze Fußballmannschaft gekocht ;O)

      Löschen
  2. Deine Schneebällchen gefallen mir, für mich sind das eher gefüllte Knödel, aber ich komme ja auch von der Ruhr... vielen Dank für deinen Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wolfgang,
      gefüllte Knödel sind im Saarland was ganz anderes, wenn du Gefüllte bestellst bekommste einen Knödel aus rohen und gekochten Kartoffeln mit Hackfleisch- und Leberwurstfüllung in Specksauce und Sauerkraut.
      Im Pott darfste das sagen, im Saarland bekommste was anderes geliefert.

      Übrigens, meine Mutti wohnt auch an der Ruhr ,)

      Liebe Grüße Kerstin

      Löschen
  3. Hallo,

    Danke für die leckere Idee.
    In Sachen Hausmannskost kenne Ich mich nicht wirklich aus.
    Wenn gleich ich sie aber gerne geniesse
    Aber mit Hilfe von eurem Blog bin ich jetzt um ein Rezept reicher.
    Tausend Dank hierfür. Viel Erfolg noch,

    Heimwald

    AntwortenLöschen
  4. Hey,

    vielen Dank für den hilfreichen Blog.
    Auf dem Gebiet kenne Ich mich noch nicht wirklich aus.
    Aber mit Hilfe von eurem Blog weiss Ich nun wieder etwas mehr.Muss man Bio-Zitronen verwenden?
    Danke hierfür. Viel Erfolg noch,

    Rosalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bio muss nicht unbedingt sein ... aber ungespritzte Zitronen sollten es dann doch sein.

      Löschen
  5. Hallo,
    ich finde auh das es einfach gefüllte knödel sind aber egal, ich finde es geil und es schmeckt ich habe es versucht auf meiner Art und Weise es nachzukochen

    AntwortenLöschen
  6. Gut zu wissen, dass es da einen Unterschied zwischen Schneebällchen und Kartoffelknödeln gibt. Ich mache sie manchmal auf klein und koche sie in der Suppe. Gefüllt und mit Schwammerlsoße waren sie sicher super lecker.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen