Sonntag, 1. September 2013

Apfeltiramisu ~ Schnitte


Jetzt ist der Herbst also da – mit viel Sonnenschein, sonnigen Temperaturen von 23,5°C und einem lauen Lüftchen. So kann der Herbst ins Land ziehen und noch lange so bleiben. 
Um den Herbst "Willkommen" zu heißen, gibt es bei uns zum Nachmittagskaffee eine
Apfeltiramisu - Schnitte mit frisch, gepflückten Klaräpfeln aus Nachbar´s Garten .
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntagnachmittag und genießt die herrlichen Sonnenstrahlen .

Kurzer Nachtrag :
Schaut mal bei Anja & Sven von Essensschlacht rein, die haben dieses Rezept gemopst und nachgemacht ;)

 Zutaten 

Boden :
steifgeschlagene Eiweiß
 120 g Zucker
3  Eigelb

60 ml Öl
60 ml Wasser
150 g Mehl
¼ Pck. Backpulver 

Belag 1 :
2 Pck. Bourbon - Vanille - Puddingpulver
 60 g Zucker
½ Liter Apfelsaft, naturtrüb
3  Äpfel, säuerlich (bei mir 6 kl. Klaräpfel)

Belag 2 :
½ Liter Schlagsahne 
2 Pck. Sahnesteif
4 EL Zucker oder mehr je nach Geschmack
Krokant 

Zum Besträuben :
  etwas Puderzucker mit Ceylon - Zimt
Kakaopulver

Zubereitung

Boden :

Zucker mit den Eigelben schaumig rühren, anschl. Öl und Wasser beigeben. Mehl mit Backpulver mischen, versieben und mit dem Eischnee vorsichtig unterheben. Auf ein feuchtes Backblech ein großes Stück Backpapier geben und festdrücken, so dass es nicht mehr verrutschen kann, dann den Teig darauf verteilen.


Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober/Unterhitze ca. 15 Minuten backen. 

Belag 1 :
Aus Puddingpulver, Apfelsaft und Zucker einen Pudding zubereiten. Die Äpfel schälen und grob reiben und in den Pudding geben. Die Creme auf den Biskuit streichen und  auskühlen lassen.


Den Boden mit dem Belag 1 genau in der Mitte durchschneiden.

Belag 2 : 
Sahne mit Sahnesteif und Zucker steif schlagen, dann das Krokant dazugeben und auf eine Hälfte des Bodens verteilen. 
Dann die andere Hälfte mit der Apfelmasse nach unten, drauflegen und vorsichtig etwas festdrücken. 

Zum Schluss Puderzucker mit Ceylon - Zimt mischen und darüber verteilen, dann mit Kakaopulver nochmal drübergehen.


1-2 Std. kaltstellen .



Kommentare:

  1. Oh das sieht ja toll aus, das werde ich bestimmt nachkochen!!! Wieso nicht mal mit Aepfeln?? Wann ist bei mir die naechste Party????

    LG Wilma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wilma,
      dass musst Du unbedingt mal probieren, ist total erfrischen und leicht. Im Kühli stehen noch zwei Stückchen ... fragt sich nur noch wie lange ;)

      LG Kerstin

      PS. Wann ist denn die nächste Party ... Ich komme ;)

      Löschen
    2. Oh wenn ich das wuesste... aber Mitte November gibts ne grosse Geburtstagsparty, denn Soehnchen ist nach 4 Jahren endlich wieder einmal an seinem Geburtstag da!!!

      LG Wilma

      Löschen
  2. Liebe Kerstin,
    ich wollte heute eigentlich nichts mehr "Süßes" und jetzt kommt dieses absolut köstliche Dessert daher, hach, wie kannst Du mir das nur antun.
    Diese tolle Rezept mit den vielen Äpfeln, die ich noch einsammeln muss, kommt mir gerade richtig, danke.
    Dir noch einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry ... aber da musst Du jetzt durch ;)
      Geh schnell Äpfel einsammeln, es lohnt sich ;)

      LG Kerstin

      Löschen
  3. Yummy...das sieht total lecker aus und das schmeckt sicher auch total lecker!!! Muss ich ausprobieren...Liebste Grüße DieDana von Knips Lust

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dana ... es ist bis auf zwei Stückchen alles weg ;)
      Es hat echt lecker geschmeckt.

      LG Kerstin

      Löschen
  4. Ohh, das klingt auch so lecker!!! Hmmmmmh!!!! LG Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles aufgefuttert ... dass war echt lecker ;)

      Löschen
  5. ...so viele leckere Rezepte mit Äpfeln!
    Weißt du, dass wir zur Zeit einen Apfelrezept-Wettbewerb machen? http://goo.gl/fSzDg1

    Wäre schade, wenn du da nicht mitmachst!

    Alli Gourmeuse
    von HeimGourmet

    AntwortenLöschen