Mittwoch, 10. April 2013

Vanilleeis mit Pflaumen ~ Portweinkompott


Zutaten für ca. 1 l :

2 "Tahiti" Vanilleschoten
500 ml Milch
500 g Sahne
180 g Zucker
6 Eigelb
4 Eier
Salz

Zubereitung :

Die Vanilleschoten längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Milch, Sahne, das Vanillemark und die -schote sowie die Hälfte des Zuckers in einem kleine Topf aufkochen lassen.

Eigelbe, die ganzen Eier und der restliche Zucker mit 1 Prise Salz in einem runden Schlagschüssel aus Edelstahl mit dem Schneebesen hellschaumig aufschlagen. Nach und nach die kochend heiße Vanillemilch unter Rühren hinzugeben. 
Die Vanillemilch 5 bis 10 Min. im heißen Wasserbad erhitzen, dabei mit einem Silikonteigschaber ruhig u. beständig von der Schüsselwand wegrühren. Die Vanillemilch höchstens auf 75°C erhitzen, bis die Flüssigkeit anfängt leicht zu binden.

Anschl. die Vanillecreme sofort durch ein Sieb gießen. 
Abkühlen lassen und gelegentlich umrühren. 
Die Vanillecreme in der Eismaschine zu einem cremigen Eis gefrieren lassen. 
Dananch wird das Vanilleeis in eine Tupperbox gefüllt und mit Backpapier bedecken und bis zum Servieren in die TK-Truhe gestellt.
Vor dem Servieren ein paar Min. draußen stehen lassen, dann kann man es besser portionieren.

Kompott :

1 kg Pflaumen mit den Stein gewogen
175 ml Bordeaux
100 – 125 g Zucker
125 ml Portwein
1 große Msp. Ceylon Zimtpulver
Stärke

Zubereitung :

Pflaumen waschen und in einem Sieb abtropfen lassen.
Anschließend halbieren und den Kern entfernen.
Die halbierte Pflaumen in Spalten schneiden.
  Bordeaux, Portwein und je nach Säure der Pflaumen 100–125 g Zucker dazugeben.
Zum Schluss den Ceylon - Zimt einrühren und nocheinmal aufkochen lassen.
Anschl. kommen die Zwetschgen in den Sud und nochmal aufkochen, herunterdrehen und ca.10 – 15 Min. köcheln lassen, nicht zu oft herumrühren sonst zerfallen die Zwetschgen.
Wenn das Kompott zu dünn sein sollte kann man es mit ein wenig Stärke andicken. Das Kompott komplett auskühlen lassen und bis zum Verzehr kühl stellen.
 

Kommentare:

  1. Ich glaub, wir brauchen auch eine Eismaschine. Haben letztes Jahr schon darüber nachgedacht...
    Dein Eis sieht so lecker aus!

    Hoffe, bei dir ist alles in Ordnung!?
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen
  2. sieht sehr lecker aus Dein Vanilleeis und passt auch gut dem wärmenden Kompott. Wir können wenigstens so tun als ob es draussen warm ist. :-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. jetzt ist offiziell die eissaison eröffnet ;-))
    gglG

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee, Kerstin,
    noch nicht ganz Eissaison, dann lieber mit einem selbstgemachten leckeren Sahne-Milcheis starten und die Früchte als Kompott draufgeben. Hätte ich es gestern schon gelesen, hätte ich aus meinen letzten Zwetschgen aus dem Gefrierschrank vielleicht sogar dein Rezept nachgekocht und keinen Datschi gebacken.
    Liebe Grüße von Barbara

    AntwortenLöschen