Sonntag, 28. April 2013

Frühlingsröllchen mit Sweet Chili Sauce for Chicken & scharfer Pflaumensauce



Zutaten  für 4-6 Personen :

100 g Glasnudeln 
150 g Paprika
100 g Karotte geraspelt
100 g Spitzkohl 
 Shiitakepilze
200 g Hackfleisch
Öl
1 Glas Mungobohnenkeime  
1 Knoblauchzehe
1 TL Garnelenpaste
3 EL Sojasauce
Salz
Scharfe Chilisauce
Eiweiß
Frühlingsrollenteigblätter 
Frittierfett   
Super leckere Sweet Chili Sauce for Chicken von Bonjour Alsace
Scharfe Pflaumensauce
    Zubereitung :
Die Glasnudeln in heißem Wasser einweichen  und immer wieder mit der Gabel rühren, damit die Nudeln auseinander gehen und weich sind, anschl. abtropfen lassen und grob zerteilen.
Paprika, Spitzkohl und Shiitakepilze würfeln und mit dem Hackfleisch in Öl braten. Mungobohnen abgießen und untermengen. Knoblauch durchpressen und mit Garnelenpaste und Sojasauce unterrühren. 1-2 Min. weiterschmoren. Die vorbereiteten Glasnudeln mit in die Pfanne geben und 1 Min. mitbraten und dann mit Salz und Chilisauce würzen.

 Die viereckigen Frühlingsrollenteigblätter auf die Arbeitsfläche legen. Die Blätter mit Eiweiß bestreichen und dann mit der abgekühlten Füllung belegen und verteilen, Seitenflügel zusammenschlagen, eng aufrollen. Zum Aufbewahren zwischen feuchten Küchentüchern legen.

 Das Fett erhitzen und die Rollen bei einer Temperatur von 160–180 °C  3-4 Minuten goldbraun frittieren.
Die Frühlingsrollen abtropfen lassen und mit den Saucen servieren.

Tipp:
Ich esse nicht gerne mit Hackfleisch gefüllte Frühlingsröllchen, man kann das Hackfleisch durch Hühnchen ersetzen oder komplett weglassen, meist gibt es bei mir, ein Mix aus allem. 

Rezept für die scharfe Pflaumensauce :

1kg Pflaumen
250 g Gelierzucker 3:1
je 1/4 l Essig & Wasser
5-6 getr. kl. Chilischoten
je 1 TL Pimentkörner & Nelke
3 Sternanis
1 Zimtstange
Salz
Pfeffer
Zucker 

Zubereitung :

Pflaumen, waschen, halbieren und entkernen.
Mit gelierzucker, Essig und Wasser zum Kochen bringen, die Chilischoten zerkleinern, mit dem Zimt in ein Mullsäckchen einbinden. In den Topf hängen und mitkochen.

Die Sauce bei milder Hitze 15-20 Min. köcheln lassen, bis die Pflaumen ganz weich sind.
Dabei immerwieder gut umrühren, damit es nicht anbrennt. Gewürze entfernen.
Die Sauce mit dem Pürierstab ganz fein pürieren und anschl. durch ein Sieb streichen.
Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

In heiß ausgespülte Flaschen oder Gläser füllen und verschließen.
Kühl gelagert ist die Sauce mehrere Wochen haltbar.

Tipp :

Anstatt diese Gewürze zu verwenden kann man auch eine Lebkuchen-Gewürzmischung verwenden.

Die Sauce passt zu Geflügel- und Fleischgerichten, Frühlingsrollen und zu rohem Gemüse.

Kommentare:

  1. Klingt gut!! Wo kommen die Pflaumen ins Spiel (bzw. in die Sauce)??

    AntwortenLöschen
  2. Die beiden Saucen gemeinsam ergänzen sich sicherlich sehr gut. Jetzt geht ja bald die Grillsaison wieder los, da muss ich auch bald die "Produktion" starten - danke fürs Erinnern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Saucen passen sehr gut zueinander, finden wir, deine Sauce ist genau mein Ding ;)

      Löschen
  3. Sternanis und Zimt machen sich sicher sehr gut in der scharfen Pflaumesauce. Und Deine Frühlingsrollenidee mit den Glasnudeln finde ich super.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag ja die Kombi Zimt & Sternanis, solltest Du mal testen. Das mit den Glasnudeln hab ich mir bei meinem Lieblingschinesen abgeschaut ;)

      LG Kerstin

      Löschen