Donnerstag, 21. März 2013

Seitan Gyros in Tomaten~ Schafkäsesauce mit Bulgur


Donnerstag ist bei mir immer VeggiDay ... *-* Mach doch mal mit *-*

Poste dein Vegiday-Rezept hier in den Kommentaren.
 

Zutaten für 4 Personen

Gyros:

2 Pck. Seitan Fix 
1 Dose geschälte Tomaten
1 Pck. GAZI Schafskäse

Marinade :

1 rote, gewürfelte Zwiebel
 Olivenöl 
Schuhbeck´s Gyrosgewürz

Zubereitung :

Den Seitan Fix nach Pck.anleitung herstellen, durchkneten und in Streiden schneiden.
Die Marinade anrühren und über den geschnittenen Seitan gießen durchmischen und am besten 2-3 Std. oder über Nacht marinieren lassen.

 Den Seitan in einer beschichteten Pfanne mit Öl ca. 5 Minuten schön anbraten. Dann die geschälten Tomaten hinzugeben und zerkleinern, die Hitze auf mittel runterschalten und nochmal ca. 15 Minuten köcheln lassen. Für die letzten 5 - 7 Minuten nochmal hochschalten, den gewürfelten Schafskäse dazugeben und mit dem Gyrosgewürz nochmal abschmecken.
 Wer möchte kann noch eine Knoblauchzehe in die Masse pressen und etwas Pul Biber dazugeben und  vermengen.

Bulgur :

2 gr. Tassen Bulgur
Öl
1 dicke Zwiebel 
Knoblauch
etwas selbstgemachte Gemusebrühe
Tomatenmark
ein paar Spritzer Tabascco oder Sambal Oelek
etwas Zitronensaft
Ajvar
Salz, Pfeffer und Paprikapulver

Zubereitung :

Die Zwiebel in etwas Öl andünsten, das Tomatenmark, Tabascco dazugeben und leicht anrösten.
Dann den Bulgur dazugeben, etwas Gemüsebrühe-Pulver draufstreuen und heißes Wasser darübergießt (so dass es etwa fingerbreit über dem Bulgur steht).
15 Min. aufquellen lassen und des öfteren mal umrühren. 
Bulgur sollte weich und dennoch etwas bissfest sein, also auf keinen Fall zu matschig werden lassen.
 Ist der Bulgur perfekt gekocht, mit Ajvar und den Gewürzen abschmecken.

Und zusammen mit dem Seitan-Gyros servieren.

Kommentare:

  1. Spät aber dabei, wenn es hier heißt VeggiDay und mit einer Basilikum-Erdbeer-Focaccia den Frühling anzukurbeln: http://auchwas.blogspot.de/2013/03/focaccia-basilikum-erdbeeren.html

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Bin gerade ein bisschen verpeilt und dir auch noch mein Rezept schuldig..
    http://tomatenbluete.wordpress.com/2013/03/21/nichts-versprochen/

    Liebe Grüße
    Sybille

    AntwortenLöschen