Dienstag, 5. März 2013

Gebratene Nudeln mit Gemüse & SüßSauerSauce mit Ananas


Zutaten für 4 Personen :

500 g Mie Nudeln

 400 g Tofu "Geschnetzelt"
oder 400 g Hähnchenbrustfilet
1 Stange Lauch aber nur das Weiße
1 dicke Zwiebel
200 g frische Sojasprossen
300 g frische Champignons
dunkle Sojasauce
Sambal Oelek

Zubereitung :

Die Mie Nudeln nach Packungsangabe kochen, abseihen und zur Seite stellen.
Tofu oder Hühnchenbrustfilet in Streifen schneiden und in Sojasauce und etwas Sambal Oelek 1-2 Std. marinieren.

In der Zwischenzeit das Weiße vom Lauch in Ringe schneiden, die Zwiebel schälen, halbieren und dünn aufschneiden. Die Champignons putzen und vierteln .

Das vorbereitete Fleisch/Tofu in etwas Argan Öl und etwas Sojasauce kurz & knusprig anbraten.
Dann das Fleisch/Tofu aus der Pfanne nehmen und wieder etwas Arganöl erhitzen und den vorbereiteten Lauch, die Zwiebeln und Pilze darin 5-6 Min. anbraten.
Danach die Nudeln und das Fleisch/Tofu dazugeben und weiterbraten.

Das ganze mit Sambal Oelek und Sojasauce nach Geschmack kräftig abschmecken.

 SüßSauerSauce :

1 EL frisch geriebener Ingwer
etwas Korianderwurzel sehr fein gehackt
1 gehackte Knoblauchzehe
200 ml Ananassaft
2 EL Tomatenmark
1 EL Tomatenketchup
2 EL Sherryessig
1 EL frischer Limetten- oder Zitronensaft
3 EL brauner Zucker
4 EL Sojasauce
Speisestärke 
Öl
frische Ananas in Stücke geschnitten

Zubereitung :

Öl in einem kleinen Topf erhitzen und den Ingwer, Korianderwurzel und den Knoblauch darin glasig dünsten.
Ananassaft, Tomatenmark, Ketchup, Essig, brauner Zucker, Zitronensaft und Sojasoße in den Topf geben und aufkochen lassen.

Etwas Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und die Sauce damit leicht andicken.
Zum Schluss die Ananas in die Sauce geben und erhitzen.

Die Sauce zu den gebratenen Nudeln dazureichen.


Kommentare:

  1. Die süßsaure Sauce (und damit auch der Rest des Gerichtes) wäre genau nach meinem Geschmack, klingt super!
    Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja super aus. Die Mie Nudeln habe ich erst googeln müssen. Die kannte ich noch nicht. Die süßsaure Sosse hört sich auch sehr lecker an.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Oh die süß-sauer Sosse muss ich unbedingt mal versuchen!

    Wir hatten diese Woche süß-sauer aus dem Teubner Kochkurs asiatisch, aber so süß-sauer, wie wir das kennen, war es nicht, lecker trotzdem ;-)

    Deine süß-sauer Sosse klingt mehr nachdem, was wir erwartet haben!

    AntwortenLöschen