Montag, 25. Februar 2013

Gratiniertes Knoblauch~Kartoffelpü mit Wildfrikadellen


Für 4 Personen 

Zutaten für die Frikadellen:

1altbackenes Brötchen
100 ml
lauwarme Milch
500 g Reh,- oder Hirschfleisch a.d. Keule
100 g
durchwachsener Speck
3 Schalotten
2 Knoblauchzehen

 Butter
1 Ei
1 TL
mittelscharfer Senf
Butterschmalz
4 Wacholderbeeren
2 Zweige Thymian
2 Zweige Rosmarin

Pfeffersalz a. d. Mühle

Zubereitung :

Das Brötchen klein würfeln und in lauwarmer Milch einweichen. 
Das Fleisch und den Speck in grobe Würfel schneiden und durch den elektrischen Fleischwolfs drehen. 
Das Fleisch in eine Schüssel geben und auf Eiswasser stellen.
 Schalotten & Knoblauch schälen und fein würfeln. 
Die Butter in einer Pfanne erhitzen, die Schalotten und Knoblauch darin andünsten. 
Die Hackmischung mit der Zwiebel-Knoblauchmischung, dem Ei, Senf und dem ausgefrückten Brötchen vermengen und kräftig mit Pfeffersalz würzen.
Frikadellen formen und in erhitzem Butterschmalz bei mittlerer Hitze von beiden Seiten anbraten. 
Die Wacholderbeeren andrücken und mit den Kräuterzweigen in die Pfanne geben. 
Die Hitze reduzieren und die Frikadellen ca. 10 Min. fertig garen.

 Zutaten für das Knoblauch~Kartoffelpü:

 1 kg Kartoffeln

Butter
Schmand oder saure Sahne
etwas Milch
 Muskat
Salz 
gewürfelter mittelalter Gouda 

Zubereitung :

Die Kartoffel schälen, waschen und in Stücke schneiden, anschließend in einen Topf geben, 1 TL Salz drüber streuen und mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen. 
Die Kartoffeln im geschlossenem Topf ca. 15 Minuten gar kochen lassen.
 Anschl. absieben und direkt in die Kartoffelpresse füllen und durchdrücken. 
Zu der Kartoffelmasse gebe ich den Knoblauch und nach & nach Butter, Schmand und etwas Milch.
Das Ganze verrühre Ich ganz vorsichtig mit dem Schneebesen, die Masse soll nicht zu breiig oder gar eine kleisterartige Konsistenz annehmen.
Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und dann die Käsewürfel dazugeben, umrühren und in eine Auflaufform füllen, bei 200 °C goldbraun werden lassen.

Die Frikadellen mit Knoblauch~Kartoffelpü und einem frischen Salat servieren.

Kommentare:

  1. Hmmmmmmmmmmmmmmmmmm, lecker!!!
    Liebe Kerstin, das Rezept werde ich unbedingt einmal ausprobieren, zumal wir gerne Knobie essen.

    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    GLG von Paula

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kerstin, einfach lecker!
    Dass ist genau so ein Essen für meine Männer wo ich Pluspunkte kassieren kann.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen