Montag, 3. Dezember 2012

Linzer Ochsenäugli mit Mohnblütengeleé


Zutaten :

125 g weiche Butter
75 g Zucker
100 g geschälte, gemahlene Mandeln
1 Ei
0.5 TL Ceylon Zimt
1 Msp. Nelkenpulver
225 g Mehl

Außerdem : 

Puderzucker


Zubereitung : 

 Butter und Zucker verrühren, dann die Mandeln, Ei und die Gewürze untermischen. Zuletzt das Mehl dazusieben und alles kurz zu einem glatten Teig zusammenkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie wickeln, anschl. im Kühlschrank 1 Std. ruhen lassen.
Den Teig auf etwas Mehl 4 mm dick ausrollen und mit der Linzerblume ausstechen. 
 Die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und im auf 180 °C vorgeheizten Ofen auf der mittlerer Schiene 10 Min. backen. Auskühlen lassen.
Die oberen Teile mit dem Loch in der Mitte werden mit Puderzucker bestäubt.
 Die Konfitüre in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle einfüllen und auf die Unterseite des Plätzchens spritzen. Dann mit der Oberseite bedecken.

Die Linzer Ochsenäugli sind in einer gut verschliessbaren Dose die mit Butterbrotpapier ausgelegt ist, 
ca. 7 Tage haltbar.

Kommentare:

  1. OK, OK, so langsam sollten wir auch mit der Plätzchenproduktion beginnen!
    Mal sehen, wie die Laune heute Nachmittag ist...
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann aber mal los die backen sich ja nicht von selbst und bald ist Nikolaus, der will doch auch Milch & Plätzchen ;)

      Löschen
  2. Mmmhhh, lecker! ♥♥♥
    Sag mal, liebe Kerstin, hättest Du einen Tipp,was man mit einer 5. Schulklasse so an Keksen backen kann? (Also ohne Teig 2 Std. kalt stellen.) Meine Ideen reichen gerade mal bis zu Haferflockentalern ... :0(

    Liebste Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Diese Linzer-Ochsenäugli, heißen die auf saarländisch Spitzbuben? ;-) Weisst Du eigentlich, woher dieser Plätzchenname kommt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt hier heißen die Spitzbuben oder Linzer Blume, Ochsäugeli hat meine Oma immer dazu gesagt, meine Fam. stammt ja aus der Schweiz, aber woher genau dieser Name kommt ... keine Ahnung ... klär mich mal auf ,)

      Löschen
    2. Ochsenäugli kenne ich nicht, wir hier in der Region Bern sagen den Güetzi auch Spitzbuben. Woher aus der Schweiz stammt Deine Familie? Irgendwie habe ich im Hinterkopf, aus dem Bündnerland oder lieg ich da falsch? Evtl. sagt man da Ochsenäugli

      Löschen
    3. Ochsenäugli und Gützli so nannte das meine Oma immer, meine Fam. stammt aus Flums / St`Gallen ... ob die dass dort sagen, weis Ich leider nicht, ich habs so übernommen.

      Löschen
    4. ich würde Dich sehr gerne aufklären ;-)
      aber zu den Spitzbuben weiss ich wirklich keine Antwort, würde mich aber sehr interessieren.

      Löschen