Donnerstag, 11. Oktober 2012

Marillenknödel


                          Donnerstag ist bei mir immer VeggiDay ... mach doch mal mit !!!




Auf zum meinem Blogevent mit tollen Gewinnen von Wunschcurry.de

Zutaten für 4-6 Personen:

Knödel

500 gmehligkochende Kartoffeln

Salz
50 gSpeisestärke
50 gdoppelgriffiges Mehl
50 gHartweizengrieß
1Ei
40 gflüssige, gebräunte Butter
1 PriseSalz

Abrieb von einer unbehandelten Zitrone
1/2MADAVANILLA - Bourbon Vanilleschoten
8Marillen
12Zuckerstückchen

etwas Marillengeist zum Beträufeln

Kochsud

20 gSalz
80 gZucker
1/2Zimtrinde
2 ScheibenIngwer
1 ausgekratzte Mark der MADAVANILLA - Bourbon Vanilleschoten
je 2unbehandelte Zitronen- und Orangenschale
  
Brösel

zerlassene Butter
Semmelbrösel
Zucker
Zimt 

Deko

Puderzucker

Zubereitung:

Knödel:

Die Kartoffeln in Salzwasser weich kochen, abgießen, schälen, durch eine Kartoffelpresse drücken, auf einer Platte ausbreiten, ausdampfen lassen und zugedeckt im Kühlschrank über Nacht auskühlen lassen.
Die ausgekühlten, passierten Kartoffeln mit Speisestärke, Mehl, Hartweizengrieß, Ei, der flüssig gebräunten Butter, Salz, Zitronenabrieb und Vanillemark zu einem glatten Teig verarbeiten.
Die Marillen waschen, entstielen, halb aufschneiden und entkernen. In jede Frucht anstatt des Steins ein Zuckerstückchen stecken und auf jedes Zuckerstückchen ein paar Tropfen Marillengeist träufeln.
Die Kartoffelmasse in 12 gleichmässig große Stücke teilen, die Marillen damit gleichmässig einhüllen und mit nassen Händen zu glatten Kartoffelknödeln drehen.

Brösel:

In wenig zerlassener Butter Semmelbrösel, Zucker und Zimt geben Mischung leicht anrösten.

Kochsud:

In einem Topf 3 l Wasser mit Salz und Zucker aufkochen, Zimtrinde, Ingwer, Vanilleschote, Zitronen- und Orangenschale hinzufügen. Die Knödel darin 15 Minuten mehr ziehen als köcheln lassen. Mit einer Schaumkelle heraus heben, auf Küchenpapier abtropfen lassen, in den Bröseln wälzen und mit Puderzucker bestäuben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen