Freitag, 10. August 2012

Portweinpflaumen

Geschenke aus der Küche : Portweinpflaumen


Zutaten :
1 kg Pflaumen
2 kl. Zweig Rosmarin
6 EL Zucker
1/ 2 l Portwein
2 TL Bourbon - Vanillenpuddingpulver
1 Zimtstange
1 Sternanis

Zubereitung :

Die Pflaumen gut waschen, achteln/ halbieren und entsteinen . Das Rosmarin waschen, trockenschütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken .

Den Zucker in einem Topf schmelzen lassen und leicht karamellisieren lassen . Den Portwein dazugießen und 3-6 Min. bei mittlerer Hitze kochen, bis sich der Zucker gelöst hat .

Das Puddingpulver mit 2 EL Wasser anrühren . WICHTIG !!! Zimtstange, Rosmarin und Sternanis gebe Ich immer in ein Teeei .

Pflaumen und das Gewürzteeei zum Portwein geben, anschl. das angerührte Puddingpulver unterrühren und alles ca. 5-6 Min. bei geringer Hitze köcheln lassen. Anschl. gut auskühlen lassen, erst dann das Gewürzteeei entfernen .

Verwendung : Wir essen das Kompott sehr gerne zu Eis oder Creme,- und Quarkspeisen . Besonders lecker schmeckt es zu lauwarmen Schokoladenküchlein mit flüssigem Schokokern . In der Vorweihnachtszeit kann man es gut für Desserts und Kuchen / Torten verwenden .

Tipp : Schmeckt hervorragend zu Raclette, Käsefondue, Backcamembert und Hartkäse .



Mein Beitrag zu Tobias kocht ... 

 Kochrezepte Basar -teilen,inspirieren,stöbern,entdecken- immer Freitag bis Sonntag - tobias kocht!



Kommentare:

  1. Bei uns gibt's immer was ähnliches - nämlich Rotweinzwetschgen, die mag ich auch sehr gern, obwohl ich Rotwein trinken nicht kann...
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch kein gr. RotweinFan, aber deine Art muss ich mal testen.
      Danke für den Tipp
      LG Kerstin

      Löschen
  2. Ob Portwein- oder Rotweinzwetschgen - ich mag beide. Sag, das Puddingpulver braucht man nur, um das ganze ein bisschen anzudicken? Das könnte ich theoretisch auch weglassen oder durch ein bisschen Stärkemehl ersetzen, gell?

    AntwortenLöschen
  3. Jawohl liebe Henne das kannst Du tun, ich hab dieses Rz von meiner Oma so übernommen.

    AntwortenLöschen
  4. hicks....O-0....hört sich gut an!
    schönes WE du liebe

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, das so ein Kompott lecker ist kann ich mir auch gut vorstellen. Ich habe gerade wieder alle zum Sammeln von Pflaumenkernen aufgerufen. Da mache ich immer einen leckeren Likör draus. Aber gleich geht es erstmal weiter mit Pflaumenmus kochen...
    Wünsche ein schönes WE
    Andreas

    AntwortenLöschen