Montag, 25. Juni 2012

Waldsauerklee-Suppe


Waldsauerklee ist ein Wildkraut, es wächst in feuchten, humusreichen Laub- und Nadelwäldern, häufig teppichbildend.
Sammelzeit: Ganzjährig die Blätter
Wer Nierensteine hat sollte Waldsauerklee meiden , wegen der Oxalsäure darf nur er nur in kl. Menge verzehrt werden .
Das Rezept habe Ich in diesem Buch entdeckt ... " Wildkräuter & Wildfrüchte "

Für 4 Personen


Zutaten:
100 g Waldsauerklee
100 g mehligkochende Kartoffeln
100 g Knollensellerie
1 Schalotte
2 El Olivenöl
ca. 800 ml Gemüsebrühe
2 Frühlingszwiebeln
200 ml Sahne
Salz
schwarzer Pfeffer a.d. Mühle

Zubereitung :
Waldsauerklee-Blätter waschen und trocken schütteln.
Kartoffeln und Sellerie gründlich waschen, schälen und in Würfel schneiden.
Die Schalotte schälen, fein würfeln und  in Öl glasig dünsten.
Die Kartoffeln und Sellerie zugeben und andünsten.

Mit Gemüsebrühe aufgießen und ca. 15 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden.
Waldsauerklee-Blätter zur Suppe geben (bis auf 2 EL). Suppe fein pürieren und durch ein Sieb streichen und erneut aufkochen.
Sahne dazugeben und je nach gewünschter Konsistenz noch ein wenig einköcheln lassen oder Brühe zufügen.
Suppe mit Salz und Pfeffer sorgsam abschmecken.
Auf Schüsseln verteilen, Sahne dazugeben und mit dem restlichen Waldsauerklee & Frühlingszwiebeln  bestreut servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen