Donnerstag, 3. Mai 2012

Zweierlei vom Rhabarberkuchen


Ein sommerlicher Gruß aus meinem Garten für alle Besucher meines Blogs


Zutaten für 2 rechteckige Bleche :
Hefeteig :
800 g Mehl
1 Würfel Hefe
500 ml warme Milch
2 TL Zucker
160 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Zitronenschale
Belag:
je 1 kg Rhabarber
3 Eigelbe
300 g Crème fraîche
3 EL Speisestärke
Mark von 2 Vanilleschoten
225 g Zucker
 Streusel für beide Kuchen :
400 g Mehl
200 g gemahlene Mandeln
300 g Zucker
300 g Butter
1 Prise Salz

Zubereitung :


Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe in warme Milch krümeln, mit 2 Tl Zucker verrühren und in die Mulde gießen und 20 Min. gehen lassen.

Butter, Zucker,Salz und Zitronenschale zum Vorteig geben und verkneten. Ggf. noch etwas Milch und Mehl hinzugeben, bis der Teig geschmeidig ist. Zugedeckt an einem warmen Ort weitere 45 Min. gehen lassen.

Für jedes Blech 1 kg Rhabarber putzen und in 2 cm große Stückchen schneiden .

Guss :
Alle Zutaten für den Guss miteinander verquirlen .

Streusel :
Mehl, Mandeln, Zucker , Butter und 1 Prise Salz in einer Schüssel zwischen kalten Fingern zerreiben und zu einem Teig kneten.

Hefeteige ausrollen und auf den beiden mit Backpapier ausgelegten Backblechen legen . Einen kl. Rand formen und den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen. 
Den Rhabarber auf beiden Blechen verteilen und den einen Kuchen mit Guss übergießen, der andere bekommt keinen Guss, und beide Kuchen mit Streuseln belegen .

Im vorgeheizten Backofen bei 200 ° C 30-35 Min. backen .





Kommentare:

  1. Mmh, der hört sich richtig lecker an! Ich mag Hefeteig sooo gern!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Rhabarber mit Streusel...darf mein Sohn jetzt nicht zu Gesicht kriegen, sonst muss ich noch backen!! :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, vielen Dank für die Blumen! *freu* ... und den Teller darüber nehme ich auch gerne. So wie er da abgebildet ist. ;0)

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Da wir in diesem Jahr recht viel Rhabarber haben, wird der Kuchen bestimmt ausprobiert. Der ist bestimmt lecker...
    LG Andreas

    AntwortenLöschen
  5. oh ich kann Rhabarber und Flieder förmlich reichen..lGHEike

    AntwortenLöschen