Mittwoch, 18. April 2012

Löwenzahnhonig


Veganer Brotaufstrich für fleißige Bienchen
Für diesen süßen Brotaufstrich braucht man keinen Bienenstock auszurauben, sondern nur viel Geduld und ein Feld voller blühendem Löwenzahn .

Er ist nicht nur ein leckerer Brotaufstrich, er ist vielseitig einsetzbar ...

~ zum Süßen von Tee, Müsli, Quarkspeisen und Obtsalat
~ isst man zu Eis, Pfannkuchen uvm.
~ er löst festsitzenden Husten

Zutaten :
100 g frische Löwenzahnblüten
o,75 l Wasser
1 kg brauner Zucker
Saft + Schale von 2 San Lucar Zitronen
1/2 Vanilleschote

Abwandlungen :
entweder 1 Zimtstange oder ein paar Gewürznelken mitkochen

Zubereitungsschritte :

Die Blüten mit Wasser langsam zum kochen bringen. 
Kurz kochen, anschließend zwei Stunden ziehen lassen und abseihen. Zucker, Vanilleschote und den Saft der Zitronen sowie eine gewürfelte Zitrone + Schale in den Sud geben.


Auf kleiner Flamme ca. 2 Std. eindicken.

Die Konsistenz  zwischendurch überprüfen, indem man eine kleine Menge auf eine kalte Untertasse gibt ! 
Wenn er die gewünchte Konsistenz hat, wird er durch ein Sieb in Twist - Off Gläser gefüllt, verschlossen, 5 Min. auf den Deckel gestellt und dann auskühlen gelassen .



Noch mehr zu diesem Thema findet Ihr hier ...

http://barbaras-spielwiese.blogspot.de/2011/04/lowenzahnhonig-und-sirup.html

http://wolkenfeeskuechenwerkstatt.blogspot.de/2012/04/lowenzahnhonig.html

http://wieland-page.blogspot.de/2009/04/lowenzahn-honig.html

http://mein-waldgarten.blogspot.de/2012/03/lowenzahn-honig.html

Kommentare:

  1. Blüht der Löwenzahn bei euch schon?
    Hier ist es noch nicht soweit...

    AntwortenLöschen
  2. Hier blüht auch noch nix, aber wenn...dann mach' ichs nach! LG

    AntwortenLöschen
  3. Mjami! Eine echt tolle Idee - und schmeckt bestimmt großartig. :)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht toll aus und hört sich auch super lecker an! Ich habe zwar gelesen, aber wohl doch überlesen ... Warum ist der Honig rot? Oder sieht das nur so aus? Vielleicht wegen dem braunen Zucker???

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Löwenzahn all überall :) Ich muss mal ein Gesuch nach einer unberührten Wiese aufgeben - damit ich das alles nachmachen kann. Klingt köstlich, Dein Rezept! Viele Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. Hi! Nimmst du eigentlich die komplette Blüte oder muss man die einzlnen, gelben Blüten abzupfen? Und müssen die richtig aufgeblüht sein?

    Viele Grüße,
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Knapp geöffnete Blüten sollest Du verwenden, die muss man am frühen Morgen abzupfen.

      LG Kerstin

      Löschen
  7. das rezept ist ja echt "einfach"...ich habe eines da muss das im dunkeln gären oder so. dann kann der löwenzah ja endlich blühen...langsam muss er mal in ie "puschen" kommen ;-))
    gggvlG

    AntwortenLöschen